Kfz-Schadensregulierung nach einem Verkehrsunfall

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wie ist die Schadensregulierung bei der Versicherung geregelt?

Nach einem Autounfall kann die Schadensregulierung von der Haftpflicht- oder Kaskoversicherung übernommen werden.
Nach einem Autounfall kann die Schadensregulierung von der Haftpflicht- oder Kaskoversicherung übernommen werden.

Nach einem Kfz-Unfall erfolgt die Schadensregulierung nach einem Ablauf, der unabhängig von der Versicherung recht einheitlich geregelt ist.

Kommt es zu einem Unfall, kann der am Fahrzeug entstandene Sachschaden unter Umständen von der gegnerischen Haftpflichtversicherung oder der eigenen Kaskoversicherung erstattet werden.

Hierfür müssen Sie den Schaden schnellstmöglich melden. Die Kfz-Versicherung legt zur Schadensregulierung üblicherweise eine Frist von einer Woche fest, während der der Schaden schriftlich gemeldet werden muss.

Grundsätzlich steht es Ihnen frei, nach einem Unfall ein Kfz-Gutachten anfertigen zu lassen. Die Kfz-Schadensregulierung wird nach einem Gutachten möglicherweise schneller ablaufen, doch ist zu prüfen, wer für das Gutachten aufkommt.

Dauer der Schadensregulierung nach einem Kfz-Unfall?

Bevor die Unfallschadensregulierung durch die Versicherung erfolgt ist, müssen Sie die Reparatur in der Regel zunächst selbst zahlen. Interessant ist für die meisten Betroffenen daher die für die Schadensregulierung veranschlagte Dauer.

Sollte die Schuldfrage noch nicht abschließend geklärt oder sollten weitere Überprüfungen nötig sein, kann die Unfallregulierung einige Zeit in Anspruch nehmen. Generell benötigt die Versicherung aber zur Schadensregulierung eine Dauer von etwa vier bis sechs Wochen.

Zögert die Versicherung die Schadensregulierung unverhältnismäßig lange hinaus, kann ein Versicherter in Einzelfällen bereits nach zwei Wochen gerichtlich einen Ersatz verlangen.

Die Versicherung lehnt die Schadensregulierung ab

Schadensregulierung nach einem Unfall: Wie lange sie dauert, hängt davon ab, wie schnell die Schuldfrage geklärt wird.
Schadensregulierung nach einem Unfall: Wie lange sie dauert, hängt davon ab, wie schnell die Schuldfrage geklärt wird.

Es kann vorkommen, dass die Versicherung nach einem Kfz-Unfall die Schadensregulierung ablehnt, meist bei ungeklärter Schuldfrage. Unter Umständen wird die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners versuchen, dem Anspruchsteller eine Teilschuld zuzuweisen.

Wird Ihnen die Regulierung durch Ihre Versicherung versagt, wenn Sie der Unfallverursacher waren, kann das daran liegen, dass eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat zum Unfall geführt hat, etwa eine Trunkenheitsfahrt.

Eine andere mögliche Erklärung ist, dass der spezifische Fall nicht von Ihrer Versicherung abgedeckt wird.

In beiden Fällen können Sie sich an einen Anwalt wenden, der Ihren Anspruch prüfen wird. Zusätzlich zur Unfallversicherung kann daher auch ein Rechtsschutz sinnvoll sein.

Ein Auto ohne Versicherungsschutz zu fahren, ist in Deutschland nicht gestattet. Eine Schadensregulierung ohne Versicherung ist auf dem üblichen Weg daher nicht möglich. Wenden Sie sich in einem solchen Fall an die Verkehrsopferhilfe e.V.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.