Rote Ampel überfahren und geblitzt: Was sollten Sie nun tun?

Bei roter Ampel geblitzt: Was sollen Sie tun?

Bei roter Ampel geblitzt: Was sollen Sie tun?

Die erste Lichtanlage der Welt wurde bereits 1868 in London aufgestellt und ab den 90er-Jahren in den meisten Großstädten umgesetzt.

Es dürfte mittlerweile jedem bekannt sein, dass es eine Ordnungswidrigkeit ist, eine Ampel bei Rot zu überfahren. Wenn zudem geblitzt wird, kann es sehr teuer werden.

In Deutschland werden die Verkehrsregeln für alle Verkehrsteilnehmer in der Straßenverkehrsordnung (StVO) festgehalten.

Des Weiteren gibt es den Bußgeldkatalog, der Sanktionen für Verstöße jeglicher Art enthält, beispielsweise das Bußgeld, wenn jemand bei roter Ampel geblitzt wird.

Zum Bußgeld kommen unter Umständen noch Punkte in Flensburg, Fahrverbote, Anordnung für die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) oder für ein Aufbauseminar, wenn es sich bei dem Verkehrssünder um einen Fahranfänger handelt.

Welche Konsequenzen haben Sie zu erwarten, wenn Sie bei rot geblitzt werden? Welche Kosten entstehen, wenn Sie bei Rot über die Ampel fahren und geblitzt werden?

Blitzer und rote Ampel: Wann liegt ein Rotlichtverstoß vor?

Rote Ampel und Blitzer sollen den Straßenverkehr regeln und somit für mehr Sicherheit sorgen. Da das Überfahren einer roten Ampel schwerwiegende Folgen hat, wird der Verstoß besonders streng geahndet. Doch wann handelt es sich um einen Rotlichtverstoß?

Auch wenn Sie nicht geblitzt werden, über die rote Ampel zu fahren stellt immer einen Rotlichtverstoß dar. Sobald die Lichtanlage beim Durchfahren auf Rot stand, handeln Sie gesetzeswidrig. Dabei ist weniger die Haltelinie, sondern das Passieren der Ampel oder das Einfahren in den geschützten Bereich entscheidend.

Wird bei Rot nur die Haltelinie überfahren, aber noch vor dem Gefahrenbereich angehalten, handelt es sich nicht um einen Rotlichtverstoß, sondern nur um einen Haltelinienverstoß. Hierfür sieht der Bußgeldkatalog 10 Euro Bußgeld als Sanktion vor.

Geblitzt bei roter Ampel: einfacher und qualifizierter Rotlichtverstoß

Welche Sanktionen erwarten Sie, wenn Sie bei rot geblitzt wurden?

Welche Sanktionen erwarten Sie, wenn Sie bei Rot geblitzt wurden?

Welche Sanktionen Sie erwarten, wenn Sie über Rot gefahren sind und geblitzt werden, hängt unter anderem davon ab, ob es sich dabei um einen einfachen oder um einen qualifizierten Rotlichtverstoß handelt.

Wenn Sie bei Rot über die Ampel gefahren sind und geblitzt werden, wird unter anderem die Tatsache berücksichtigt, wie lange die Ampel schon Rot war, als geblitzt wurde.

War die Ampel kürzer als eine Sekunde Rot, handelt es sich dabei um einen einfachen Rotlichtverstoß.

War die Ampel länger als eine Sekunde Rot, ist der Verstoß qualifiziert und bringt höhe Sanktionen mit sich.

Was passiert, wenn Sie bei roter Ampel geblitzt werden?

Welche Sanktionen jemanden erwartet, der über eine rote Ampel gefahren ist und geblitzt wird, hängt unter anderem davon ab, welcher Rotlichtverstoß vorliegt.

Des Weiteren werden höhere Sanktionen verhängt, wenn bei dem Rotlichtverstoß zudem noch eine Gefährdung vorliegt. Wann dies der Fall ist, entscheidet unter Umständen der jeweilige Polizeibeamte oder der Mitarbeiter der zuständigen Bußgeldbehörde.

Für einen einfachen Rotlichtverstoß gibt es folgende Sanktionen:

  • Rote Ampel überfahren und geblitzt ohne Gefährdung: 90 Euro Bußgeld + 1 Punkt in Flensburg.
  • Rote Ampel überfahren und geblitzt mit Gefährdung: 200 Euro Bußgeld + 2 Punkte in Flensburg + 1 Monat Fahrverbot.
  • Rote Ampel überfahren und geblitzt mit Sachbeschädigung: 240 Euro Bußgeld + 2 Punkte in Flensburg + 1 Monat Fahrverbot.

Fahren Sie über eine rote Ampel und werden geblitzt, müssen Sie mit folgenden Sanktionen rechnen, wenn die Ampel länger als eine Sekunde Rot war:

  • Rote Ampel überfahren und geblitzt: 200 Euro Bußgeld + 2 Punkte in Flensburg + 1 Monat Fahrverbot.
  • Rote Ampel überfahren und geblitzt mit Gefährdung: 320 Euro Bußgeld + 2 Punkte in Flensburg + 1 Monat Fahrverbot.
  • Rote Ampel überfahren und geblitzt mit Sachbeschädigung: 360 Euro Bußgeld + 2 Punkte in Flensburg + 1 Monat Fahrverbot.
Haben Sie eine rote Ampel überfahren und werden geblitzt, haben Sie exakt zwei Möglichkeiten: Entweder Sie bezahlen das Bußgeld und treten ggf. ein Fahrverbot an oder Sie legen einen Widerspruch ein. Ein Widerspruch sollte aber nur eingelegt werden, wenn Sie davon überzeugt sind, dass die Sanktionen nicht berechtigt sind. Andernfalls riskieren Sie weitere Kosten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.