Welche aktuelle Promillegrenze herrscht in Deutschland?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Die Promillegrenze für Autofahrer sollte auch nach einem feucht-fröhlichen Kneipenabend beachtet werden.
Die Promillegrenze für Autofahrer sollte auch nach einem feucht-fröhlichen Kneipenabend beachtet werden.

Mit wie viel Promille darf man noch Auto fahren? Die Alkoholgrenze liegt in Deutschland normalerweise bei einem halben Promille. Dies gilt jedoch lediglich für den Regelfall – je nach Situation können abweichende Promillegrenzen in Deutschland gelten.

Ähnliches gilt für die Bußgelder und Strafen, die einer Verletzung der Alkoholgrenze im Auto folgen können. Grundsätzlich sollte das Alkohollimit in Deutschland und anderswo gleichermaßen beachtet werden – nicht nur können empfindliche Strafen und Punkte entstehen, die Promillegrenze dient beim Autofahren auch der eigenen Sicherheit sowie der anderer.

Zudem kann, wenn durch Alkohol am Steuer die Grenze überschritten wird, der Fahrerlaubnisentzug behördlich angeordnet werden. Eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), weil die Promillegrenze überschritten wurde, geht jedoch häufig mit einem Abstinenznachweis einher, was mindestens einige Monate ohne Fahrerlaubnis bedeutet.

Promillegrenze im Auto in Deutschland: Limits

Promillegrenzen in Deutschland (klick für große Ansicht)
Promillegrenzen in Deutschland (klick für große Ansicht)

Im Regelfall ist hierzulande eine Alkoholgrenze beim Autofahren bzw. generell beim Führen eines Kfz von 0,5 Promille zu beachten. Dies gilt für alle Kfz-Fahrer, die ihren Führerschein bereits seit mindestens zwei Jahren besitzen und die mit wenig Alkohol bzw. Promille die Grenze nicht überschreiten, ohne den Verkehr zu gefährden.

Bestand jedoch eine Gefährdung des Verkehrs, können bereits geringe Werte von Alkohol am Steuer die Promillegrenze sprengen – dann sind Konsequenzen bereits ab 0,3 Promille möglich.

Abweichende Grenzwerte gelten für die Probezeit von Fahranfängern. Dann herrscht beim Autofahren eine spezielle Alkoholgrenze am Steuer, weil das sichere Bewegen eines Kfz auch von der Erfahrung des Fahrers abhängt und erfahrene Fahrer geringe Promillewerte noch ausgleichen können. In den ersten zwei Jahren nach Erteilung der Fahrerlaubnis besteht daher eine gesonderte Promillegrenze im Straßenverkehr. Führerschein und Fahrerlaubnis sollte nicht leichtfertig durch eine Verletzung der Grenze für Alkohol am Steuer riskiert werden.

Denn in der Probezeit herrscht in Deutschland ein 0,0-Promille-Alkohollimit. Andernfalls können dem Fahranfänger ein hohes Bußgeld, teure Nachschulungen und ggf. der sofortige Fahrerlaubnisentzug blühen.

Promillegrenze für Lkw- und Busfahrer

Ebenso wie beim Auto liegt die Promillegrenze für Lkw-Fahrer normalerweise bei 0,5 Promille, sofern sie sich nicht in der Probezeit befinden. Allerdings sollten Berufskraftfahrer darauf achten, inwiefern ihr Arbeitgeber eine geringere Alkoholpromillegrenze festgelegt hat. Sonst kann evtl. eine Abmahnung oder Kündigung auf einen Bußgeldbescheid folgen.

Busfahrer im Personenverkehr hingegen tragen eine besondere Verantwortung, denn sie transportieren Fahrgäste. Laut der Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (BOKraft) ist hier eine 0,0-Promillegrenze einzuhalten.

Bußgeldtabelle: Wie viel Promille darf ein Autofahrer, Kraftfahrer etc. haben?

DeliktBußgeld (in €)PunkteFahrverbotFVerbot
Verstoß gegen die 0,5 Promillegrenze
... beim 1. Mal50021 Monat1 M
... beim 2. Mal100023 Monate3 M
... beim 3. Mal1500 23 Monate3 M
Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss (gilt ab 0,3 Promille)3Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe
Alkoholgehalt im Blut liegt über 1,09 Promille3Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe

Fahrrad: Max. Promille am Steuer

Neues Gefährt, neue Promillegrenze: Auch auf dem Fahrrad sind 0,5 Promille als Grenze nicht relevant.
Neues Gefährt, neue Promillegrenze: Auch auf dem Fahrrad sind 0,5 Promille als Grenze nicht relevant.

Für den eigenen Führerschein ist die Promillegrenze, die auf dem Fahrrad gilt, ebenfalls wichtig. Denn werden alkoholisierte Radfahrer angetroffen, kann das auch Auswirkungen auf die Fahrerlaubnis haben.

Für Fahrradfahrer herrscht anders als beim Auto eine Alkoholgrenze von 1,6 Promille. Allerdings gilt dies nur, solange der Fahrradfahrer keine Fahrauffälligkeiten zeigt. Ansonsten können Polizei und Ordnungsamt bereits ab 0,3 Promille Strafanzeige stellen. Hinzu kommt: Punkte in Flensburg, saftige Geldstrafen und sogar der Fahrerlaubnisentzug mit Anordnung einer MPU sind möglich.

Damit kann das alkoholisierte Radfahren für Kraftfahrer drastische Konsequenzen haben und den Führerschein kosten. Nach dem Feiern am Wochenende ist das Fahhrad also nicht immer eine optimale Lösung, um nach Hause zu kommen.

VerstoßKonsequenzen
Fahrradfahren mit 1,6 Promille oder mehrdrei Punkte in Flensburg, Geldstrafe, Anordnung einer MPU und ggf. Fahrerlaubnisentzug
Fahrauffälliges Fahrradfahren mit 0,3 Promille oder mehrStrafanzeige

Bußgeldrechner: Konsequenzen der Promillegrenzen im Auto und Co.

Wer die 0,5-Promille als Grenze nicht respektiert oder eine andere relevante Promillegrenze ignoriert, muss mit empfindlichen Strafen rechnen und kann sogar strafrechtlich belangt werden. Die obigen Tabellen geben Aufschluss über die jeweils möglichen Sanktionen, die auch durch den folgenden Rechner ausgerechnet werden können.

Rechnen Sie hier aus, wie viel Alkohol am Steuer kosten kann:

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.