Promillegrenze in Europa und weltweit von Bedeutung

Von zu-schnell-gefahren.de, letzte Aktualisierung am: 20. November 2020

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Promillegrenze: Im Ausland gelten mitunter deutlich andere Vorgaben

Promillegrenze: In Europa können verschiedene Vorgaben gelten.
Promillegrenze: In Europa können verschiedene Vorgaben gelten.

In fremden Ländern die Kultur und das dortige Lebensgefühl zu entdecken, ist für die meisten bei einer Urlaubsreise eine großer Bestandteil des ganzen Erlebnisses. Neben dem obligatorischen  Sightseeing, dem Relaxen am Strand oder den Wandertouren durch interessante Landschaften gehören oft auch lokale Spezialitäten zum Urlaubsglück dazu. Sind Reisende dann mit einem Mietwagen oder dem eigenen Auto unterwegs, sollten sie die jeweilige Promillegrenze, ob in Europa oder weltweit, nicht außer Acht lassen.

Die drohenden Sanktionen können sich mitunter deutlich von den gewohnten in Deutschland unterscheiden und im schlimmsten Fall stehen Urlauber ohne Auto da oder geraten in einen Unfall. Welche Alkoholgrenzen in Europa und anderen Ländern auf der Welt zu beachten sind, wie hoch die Bußgelder ausfallen können und was ein Fahrverbot im Urlaub bedeutet, erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber.

Alkohol am Steuer: Welche Promillegrenzen gelten in Europa?

Die Alkoholgrenzen in Europa können auch für Fahranfänger unterschiedlich geregelt sein.
Die Alkoholgrenzen in Europa können auch für Fahranfänger unterschiedlich geregelt sein.

Einige Urlauber machen den Fehler und gehen davon aus, dass auch im Ausland die übliche Grenze von 0,5 Promille gilt. Diese Annahme kann jedoch weitreichende Konsequenzen haben, besonders dann, wenn die gesetzlich vorgeschriebene Alkoholgrenze niedriger liegt und Fahrer entsprechend einen Verkehrsverstoß begehen, wenn sie diese überschreiten.

Die Promillegrenze ist in Europa und auch weltweit nicht einheitlich geregelt. Jedes Land bestimmt selbst auf Basis der geltenden Straßenverkehrsordnung sowie oft auch aufgrund von Unfallstatistiken, ob es eine Promillegrenze einführt und wie hoch diese ausfällt. Mitunter gibt es auch in den Ländern an sich Unterschiede, da teilweise die jeweiligen Bundesstaaten für diese Art der Verkehrsregeln verantwortlich sind. Darüber hinaus haben einige Staaten auch spezielle Vorschriften, was die Promillegrenze für Fahranfänger bzw. Berufskraftfahrer anbelangt. Es ist also gar nicht so einfach, eine pauschale Aussage zu einer Promillegrenze in Europa oder gar weltweit zu treffen.

Innerhalb Europas liegt die Alkoholgrenze allerdings in den allermeisten Ländern bei 0,5. Ausnahmen gibt es dennoch. So gilt auf Malta und auch in Großbritannien ein Limit von 0,8 (in Schottland 0,5), Polen und Norwegen hingegen haben die Grenze auf 0,2 Promille reduziert, Tschechien sowie Ungarn gar auf 0,0. Auch die baltischen Staaten setzen auf niedrigere Alkoholgrenzen als Deutschland, so sind in Estland höchstens 0,19 und in Litauen 0,4 Promille erlaubt.

Die nachfolgende Tabelle bietet einen beispielhaften Überblick zum Thema „Promillegrenze in Europa“ und welche Sanktionen in den Ländern möglich sind:

LandPromille­grenze*
(mögliche Sanktionen in Form von Bußgeldern bzw. Geldstrafen)
Dänemark0,5
(bis zu einem Monts­gehalt)
Finnland0,5
(ab 15 Tagessätzen)
Frankreich0,5
(ab 135 EUR)
Großbritannien
(Schottland 0,5)
0,8
(unbegrenzt, Freiheitsstrafen)
Irland0,5
(ab 200 EUR)
Italien0,5
(ab 530 EUR)
Kroatien0,5
(ab 95 EUR)
Polen0,2
(bis 1.200 EUR)
Österreich0,5
(ab 300 EUR)
Schweden0,2
(ab 40 Tagessätzen)
Schweiz0,5
(ab 520 EUR)
Spanien0,5
(ab 500 EUR)
Tschechien0,0
(ab 100 EUR)
Ungarn0,0
(bis 970 EUR)

Quelle: ADAC (Stand 05/2019)

*Promillegrenzen für Fahranfänger können unterschiedlich sein

Die folgenden Grafik bietet ebenfalls einen Überblick zu den Promillegrenzen in Europa:

Gültige Promillegrenzen in Europa.
Gültige Promillegrenzen in Europa.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Promillegrenzen für Fahranfänger: Europa weiter uneinheitlich

Nicht nur in Bezug auf die allgemein gültige Promillegrenze ist Europa nicht einheitlich aufgestellt, auch was die Regelungen für Fahranfänger anbelangt, bestehen, wie erwähnt, staatliche Sondervorschriften. Deutschland ist eines der Länder, die die zulässige Promillegrenze für Fahranfänger sowie für Fahrer unter 21 Jahren reduzieren. Hierzulande herrscht absolutes Alkoholverbot in der Probezeit und für junge Fahrer. Ähnlich handhaben das auch Italien, Mazedonien, Serbien, Slowenien und Spanien.

Promillegrenze: Weltweit bewegt sie sich in der Regel in einem bestimmten Rahmen.
Promillegrenze: Weltweit bewegt sie sich in der Regel in einem bestimmten Rahmen.

Darüber hinaus haben weitere Länder ihre Promillegrenzen für Fahranfänger unter den Wert von 0,5 gesenkt. So gilt eine Grenze von 0,2 Promille in Frankreich, Griechenland, Irland, Luxemburg, und Portugal. In der Schweiz und in Österreich sind maximal 0,1 Promille erlaubt. Urlauber sollten sich immer informieren, wie lange Fahrer als Fahranfänger gelten und die entsprechenden Vorschriften beachten werden müssen. Denn auch hier gibt es keine einheitlichen Regelungen. Teilweise ist dies nur auf die jeweilige Probezeit bezogen, die zwischen zwei und drei Jahren liegen kann, oder es wird auch vom Alter des Fahrers abhängig gemacht.

Promillegrenzen: Wie es weltweit aussieht

So wie es keine einheitliche Promillegrenze in Europa gibt, ist eine pauschale Aussage für die weltweiten Vorschriften ebenfalls nicht möglich. Allerdings bewegt sich die Promillegrenze weltweit durchaus in einem ähnlichen Rahmen, sodass die zulässigen Werte in der Regel zwischen 0,0 und 0,8 Promille liegen. In Ländern mit Bundesstaaten ist die Promillegrenze wie in Europa ebenfalls oftmals nicht allumfassend vorgegeben. So liegt sie in Indien beispielsweise zwischen 0,3 und 0,8. Gleiches gilt auch in den USA, Kanada oder Neuseeland. In Australien hingegen gilt es immer, eine 0,5-Promillegrenze zu beachten.

Es gibt allerdings auch Staaten, die keine rechtlichen Vorschriften für eine Alkoholgrenze haben. Zu diesen gehören unter anderem Indonesien, Kenia, Libyen, Libanon, Niger, Togo oder auch Trinidad und Tobago.

Nachfolgend finden sich weitere Beispiele für Promillegrenzen weltweit:

LandPromillegrenze
(mögliche Sanktionen in Form von Bußgeldern bzw. Geldstrafen)
Australien
(New South Wales 0,2)
0,5
(~ 2.900 EUR,
Fahrverbot/Freiheits­strafe möglich)
Indienzw. 0,3 und 0,8
(je nach Bundesstaat unterschiedlich)
Indonesienkeine
(bei Unfall mit Alkohol Freiheits­strafe)
Kanada
(in einigen Provinzen niedriger)
0,8
(ab ~ 500 EUR,
Fahrverbot/Freiheits­strafe möglich)
Neuseeland0,8
(bis ~ 2.800 EUR,
Fahrverbot/Freiheits­strafe möglich)
Russland0,35
(ab 1.000 EUR)
Südafrika0,5
(gerichtliche Festlegung)
USA
(in einigen Bundesstaaten niedriger)
0,8
(je nach Bundesstaat unterschiedlich)
Vereinigte Arabische Emirategenerelles Alkoholverbot
(je nach Emirat)

Quelle: AvD

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Mit welchen Sanktionen müssen Urlauber bei Alkoholfahrten rechnen?

So unterschiedlich die Promillegrenze in Europa und weltweit festgelegt sein kann, so verschieden sind auch die möglichen Sanktionen. Diese können untern den in Deutschland üblichen liegen, sich in ähnlichem Rahmen bewegen oder auch deutlich höher ausfallen. Länder, die zudem spezielle Vorschriften für Fahranfänger haben, setzten für diese ebenfalls bestimmte Sanktionen fest.

Verstöße gegen Promillegrenzen ziehen weltweit Konsequenzen nach sich.
Verstöße gegen Promillegrenzen ziehen weltweit Konsequenzen nach sich.

In Europa können die Bußgelder bei wenigen Euro beginnen (Griechenland ab 80 Euro) oder auch mehrere Tausend Euro betragen (so etwa in Großbritannien). Aber auch gerichtlich festgelegte Tagessätze oder Bestimmungen, die das Gehalt zur Berechnung heranziehen, sind möglich (Dänemark, Schweden oder Finnland). Hinzu kommen in der Regel ab bestimmten Promillewerten auch weitere Sanktionen. Punkte, Fahrverbote, Beschlagnahmung des Fahrzeugs oder gar Freiheitsstrafen sind bei einem Verstoß gegen die Promillegrenze in Europa ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Auch außerhalb Europas müssen Reisende mit den unterschiedlichsten Bußgeldern und Nebenstrafen rechnen, wenn sie sich mit Alkohol im Blut hinters Steuer setzen. In Indonesien beispielsweise gibt es zwar keine konkreten Vorschriften zur Promillegrenze, kommt es allerdings zu einem Unfall und wird Alkohol festgestellt, ist eine Gefängnisstrafe meist unumgänglich. In den USA müssen sich Fahrer nach den Regelungen der jeweiligen Bundesstaaten richten, was auch bedeutet, dass die Sanktionen unterschiedlich gelagert sind. In der Regel wird ein Fahrverbot allerdings schon beim ersten Verstoß verhängt.

Was Fahrverbote anbelangt, sollten Urlauber wissen, dass ein solches für den Verstoß gegen die Promillegrenze in Europa und auch weltweit nur in den Ländern gültig ist, die es verhängen. Besteht ein Vollstreckungsabkommen mit Deutschland, betrifft dies nur die Bußgelder, jedoch nicht etwaige andere Sanktionen. Fahrverbote könne also nicht nach Deutschland übertragen werden.

FAQ – Promillegrenze in Europa und weltweit

Gibt es eine einheitliche Promillegrenze in Europa?

Nein, jedes Land regelt das selbst. So liegen die gültigen Alkoholgrenzen in Europa zwischen 0,0 und 0,8. Üblich sind in der Regel jedoch 0,5 Promille. Achtung: Bei den Promillegrenzen für Fahranfänger können niedrigere Werte gelten!

Sind die Sanktionen in Europa einheitlich festgelegt?

Nein, auch hier bestimmt jeder Staat selbst, welche Sanktionen oder Strafen Alkohol am Steuer nach sich zieht. Das kann unter den üblichen in Deutschland liegen oder auch deutlich höher ausfallen.

Unterscheiden sich die Promillegrenze weltweit stark voneinander?

Unterschiede zwischen den zulässigen Werten sind üblich, allerdings bewegt sich die Promillegrenze auch weltweit in der Regel zwischen 0,0 und 0,8.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Promillegrenze in Europa und weltweit von Bedeutung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.