Parkschaden: Was ist beim Zusammenstoß zu beachten?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Parkschaden: Was ist zu tun, wenn der Geschädigte nicht auftaucht? Mehr dazu lesen Sie in unserem Ratgeber.

Parkschaden: Was ist zu tun, wenn der Geschädigte nicht auftaucht? Mehr dazu lesen Sie in unserem Ratgeber.

Auf Parkplätzen und in Parkhäusern ist der Platz meistens sehr begrenzt. Wollen Sie mit dem Auto einkaufen fahren, müssen Sie oft minutenlang nach einer freien Parklücke suchen. Besonders am Wochenende reicht der Parkraum für den Ansturm nicht aus.

Aber nicht nur das Kontingent, sondern auch die Größe der Parkplätze stellt ein wesentliches Problem dar. Meistens kommen Sie als Autofahrer nicht einmal mit einem Kleinwagen in die winzigen Lücken rein. Schnell entsteht beim Ein- oder Ausparken ein Parkschaden an einem anderen Fahrzeug.

Aber was müssen Sie bei einem Unfall tun? Muss ein Unfall beim Einparken gemeldet werden? Kann ein Parkschaden bei der Versicherung geltend gemacht werden? Welche Strafe droht für Fahrerflucht bei einem Parkschaden? Mehr zum Parkplatzunfall lesen Sie im folgenden Ratgeber.

Was können Sie tun bei einem Parkschaden?

Schnell kommt es beim Aus- oder Einparken zu einem Unfall. Dies ist meistens schon der Fall, wenn ein Abstand falsch eingeschätzt oder ein anderes Fahrzeug beim Ausparken nicht gesehen wird. Oft entsteht dann ein Blechschaden in Form von Beulen und Kratzern am anderen Fahrzeug.

Ist der Parkunfall bei einem parkenden Wagen entstanden, müssen Sie den Parkschaden schnellstmöglich melden. Dies muss nicht zwangsläufig bei der Polizei geschehen. Sie können auch auf den Geschädigten warten und Ihre Daten mit ihm austauschen, sodass die Versicherung den Schaden regulieren kann.

In diesem Fall muss Ihre Versicherung für den Schaden aufkommen, den Sie am anderen Fahrzeug verursacht haben. Dann sollten Sie allerdings damit rechnen, dass Sie in der Schadenfreiheitsklasse hochgestuft werden. Sie können wahlweise auch selbst den Schaden begleichen, der durch den Unfall beim Parken entstanden ist.

Parkschaden mit Fahrerflucht: Wenn sich der Unfallverursacher aus dem Staub gemacht hat

Haben Sie einen Parkschaden an Ihrem Auto bemerkt und weit und breit ist kein Schädiger ausfindig zu machen, handelt es sich um eine Fahrerflucht. Nach einem Parkschaden mit Fahrerflucht sollten die Kratzer und Beulen unbedingt von der Polizei aufgenommen werden. Zudem können Sie eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort stellen.

Bei einem Parkschaden kann Anzeige erstattet werden, wenn der Schädiger Fahrerflucht begangen hat.

Bei einem Parkschaden kann Anzeige erstattet werden, wenn der Schädiger Fahrerflucht begangen hat.

Bei einem Parkschaden mit Fahrerflucht droht eine Strafe für den Schädiger, kann dieser ausfindig gemacht werden. In diesem Fall folgen eine Geld- oder Freiheitsstrafe sowie drei Punkte in Flensburg. Parkplatzunfälle mit Fahrerflucht sind dementsprechend keine Kavaliersdelikte.

Übrigens: Haben Sie einen Unfall auf dem Parkplatz verursacht, gilt es auch als Fahrerflucht, wenn Sie nur einen Zettel mit Ihren Daten am anderen Fahrzeug hinterlassen haben. Geschieht beim Parken ein Unfall sollte bei einem leichten Parkschaden mindestens eine halbe Stunde auf den Fahrer gewartet werden. Bei einem schweren Parkschaden zählen etwa zwei Stunden Wartezeit als angemessen. Grundsätzlich sollte allerdings die Polizei informiert werden, wenn der Geschädigte nicht auftaucht.

Unfall auf dem Parkplatz: Wer zahlt den entstandenen Schaden?

Je nach Parkschaden haftet die Versicherung des Unfallverursachers für den entstandenen Blechschaden am Auto des Geschädigten. Dies ist der Fall, wenn das Auto des Geschädigten beim Zusammenstoß nicht in Bewegung war. Waren beide Fahrzeuge in Bewegung, müssen sich die Versicherungen auf eine Kostenverteilung einigen. Diese ist besonders von der Schuldfrage abhängig.

Flüchtete der Unfallverursacher und kann nicht ausfindig gemacht werden, kommt die eigene Haftpflichtversicherung in der Regel nicht für den entstandenen Schaden auf. Meistens muss eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden, die Parkschäden bei Fahrerflucht abdeckt. Existiert diese nicht, muss der Geschädigte selbst für die Reparaturkosten aufkommen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.