Für wen gilt das Nachtfahrverbot in Deutschland?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Das Nachtfahrverbot soll Anwohner vor Lärmbelästigung schützen.
Das Nachtfahrverbot soll Anwohner vor Lärmbelästigung schützen.

Schlaflos an der Hauptstraße – wenn LKW am Fenster vorbeibrummen, ist an Schlaf kaum zu denken. Um Anwohner nachts an besonders befahrenen Straßen vor Lärmbelästigungen zu schützen, gilt dort für LKW ein Nachtfahrverbot.

Mit Einführung der LKW-Maut verlagerte sich der Güterverkehr sehr stark auf die Bundesstraßen, die kostenlos befahren werden können.

Für viele Menschen wurde die Nacht dadurch zum Alptraum, denn die Lärmbelästigung durch die LKW nahm in vielen Ortschaften deutlich zu. Um diese Störungen der Nachtruhe zu mindern, erließen die Bundesländer für bestimmte Straßen oder Straßenabschnitte ein LKW-Nachtfahrverbot.

Kein generelles Nachtfahrverbot für LKW

Ein einheitliches bzw. generelles Nachtfahrverbot gibt es jedoch nicht, weil LKW-Fahrer oft nur in den Nachtstunden die Möglichkeit haben, dichtem Verkehr aus dem Weg zu gehen. Nur auf bestimmten Straßen gilt für LKW ein Nachtfahrverbot, und dies auch nur zu besonderen Uhrzeiten.

Die genauen Regelungen variieren von Bundesland zu Bundesland, sodass an dieser Stelle keine allgemeingültigen Aussagen getroffen werden können. Geltende Nachtfahrverbote für LKW sind jedoch am entsprechenden Verkehrsschild gut erkennbar und an den dazugehörigen Zusatzschildern zu Uhrzeit und zulässigem Gesamtgewicht.

In der Regel gilt das Nachtfahrverbot für LKW zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens. Insbesondere Bundesstraßen fallen unter diese Regelung. Es gibt jedoch kein LKW-Nachtfahrverbot auf der Autobahn.

Teilweise sind LKW schon ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t vom nächtlichen Fahrverbot betroffen. Manchmal gilt es erst für 12-Tonner.

Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel: Nicht alle LKW sind vom Nachtfahrverbot in Deutschland betroffen. Oft sehen die Landesgesetze Ausnahmen zum Fahrverbot vor, beispielsweise wenn die betroffenen LKW regionale Betriebe beliefern müssen.

Auch Fahrzeuge, für die das Sonntags- und Ferienfahrverbot ausnahmsweise nicht gilt, sind oft vom Nachtfahrverbot ausgenommen. Das ist insbesondere bei Einsatzwagen der Feuerwehr und der Polizei der Fall. Aber auch für LKW mit leicht verderblichen Transportgütern gilt dieses Fahrverbot nachts nicht.

Folgen bei Verstößen gegen das Nachtfahrverbot für LKW

Weil die Regelungen zum Nachtfahrverbot auf deutschen Straßen variieren, sollten sich LKW-Fahrer über die vor Ort geltenden Vorschriften informieren, wenn sie Nachtfahrten planen. Verstöße hiergegen stellen eine Ordnungswidrigkeit nach § 24 Straßenverkehrsgesetz (StVG) dar. LKW-Fahrer, die trotz Fahrverbot nachts von der Polizei angehalten werden, müssen laut Bußgeldkatalog mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Nachtfahrverbot für PKW, Motorrad und Moped

Ein ähnliches Nachtfahrverbot für PKW, Motorrad und Moped gibt es in Deutschland nicht. Allerdings kann es passieren, dass Nachtfahrten unter Umständen genehmigungspflichtig sind, wenn Anwohner hiervon beeinträchtigt werden können.

In § 3o Absatz 2 StVO heißt es:

Veranstaltungen mit Kraftfahrzeugen bedürfen der Erlaubnis, wenn sie die Nachtruhe stören können.

Nachtfahrverbot aufgrund eines eingeschränkten Sehvermögens

Bei beeinträchtigtem Sehvermögen kann ein Nachtfahrverbot im Führerschein eingetragen werden.
Bei beeinträchtigtem Sehvermögen kann ein Nachtfahrverbot im Führerschein eingetragen werden.

Das Nachtfahrverbot für PKW und Moded bezieht sich gewöhnlich auf das Sehvermögen des jeweiligen Fahrers. Ist das Sehvermögen beeinträchtigt, kann ein Nachtfahrverbot im Führerschein vermerkt werden. Dies erkennen Betroffene an der Schlüsselzahl auf dem Feld 12 des Führerscheins. Laut Anlage 9 zur Fahrerlaubnisverordnung (FeV) bedeutet die Schlüsselzahl 61 Folgendes:

Beschränkung auf Fahrten bei Tag (z. B. eine Stunde nach Sonnenaufgang und eine Stunde vor Sonnenaufgang)

Bei einem Eintrag der Schlüsselzahl 05.01 darf der Führerschein-Inhaber nur bei Tageslicht fahren.

Weitere Informationen zum Sehvermögen können der Anlage 6 zu § 12 FeV entnommen werden. Wann bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen ein ärztliches Fahrverbot droht, ist in Anlage 4 der FeV genau geregelt. Danach kann die Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs auch bei einem mangelhaften Sehvermögen eingeschränkt sein oder vollkommen fehlen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.