MPU: Der „Idiotentest“ für den Führerschein

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wozu dient die MPU?

Beispielhafte MPU-Fragen und -Antworten werden Sie in der Beratung besprechen.
Beispielhafte MPU-Fragen und -Antworten werden Sie in der Beratung besprechen.

Eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) kann aus verschiedenen Gründen angeordnet werden. In allen Fällen gilt der Fahrer bei den Behörden jedoch als nicht tauglich, am Straßenverkehr in nicht gefährdender Weise teilzunehmen.

Wurde Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen, müssen Sie zu deren Wiedererlangung unter Beweis stellen, dass Sie Ihr Verhalten überdacht und verändert haben und sich künftig verantwortungsbewusst im Verkehr verhalten werden. Hierfür benötigen Sie ein positives MPU-Gutachten.

Ein solches können Sie von jeder amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung bekommen. Welche der Stellen Sie aufsuchen, steht Ihnen frei. Anbieter sind beispielsweise TÜV und DEKRA. Um einen Termin müssen Sie sich selbst kümmern.

Die MPU unterliegt einer Verjährung von 15 Jahren. Wollen Sie den „Idiotentest“ vermeiden, müssen Sie diese Zeit also ohne Ihren Führerschein verbringen.

MPU wegen Alkohol- oder Drogenmissbrauchs

Meist genügt kontrolliertes Trinken für die MPU: Ein Abstinenznachweis wird zum Bestehen vor allem bei Drogen verlangt.
Meist genügt kontrolliertes Trinken für die MPU: Ein Abstinenznachweis wird zum Bestehen vor allem bei Drogen verlangt.

Einer der häufigsten Gründe für die Verordnung einer MPU ist eine Trunkenheitsfahrt. Werden Sie mit einem Blutalkoholwert von mindestens 1,6 Promille im Straßenverkehr aufgegriffen, wird die Untersuchung in jedem Fall auf Sie zukommen.

Sind Sie mit einem solchen Promillewert aber noch in der Lage dazu, ein Fahrzeug zu führen, muss von einer Gewöhnung an Alkohol ausgegangen werden. Im Zuge der MPU werden Sie daher beweisen müssen, dass Sie nicht alkoholabhängig sind.

Ab wie viel Promille eine MPU angeordnet wird, ist dennoch eine Einzelfallentscheidung. Auch bei geringerem Blutalkoholwert ist dies möglich, etwa bei wiederholtem Fahren unter Alkoholeinfluss.

Anders als beim Fahren unter Alkoholeinfluss, gibt es keine Toleranzwerte für Drogenmissbrauch. Bei Drogenkonsum gehen die Behörden davon aus, dass Sie generell nicht in der Lage sind, am Straßenverkehr teilzunehmen. Lediglich der nicht regelmäßige Konsum von Cannabis führt nicht automatisch zur Anordnung einer MPU.

Wann wird eine MPU außerdem verlangt?

Den „Idiotentest“ müssen Sie weiterhin bestehen, wenn Ihnen die Fahrerlaubnis aufgrund Ihrer Einträge im Fahreignungsregister in Flensburg entzogen wurde: Dies geschieht bei einem Kontostand von acht oder mehr Punkten.

Leiden Sie unter körperlichen Einschränkungen wie Epilepsie oder starker Schwerhörigkeit, kann die Fahrerlaubnis unter Vorbehalt erteilt werden. Ob Sie zum sicheren Führen eines Fahrzeugs in der Lage sind, müssen Sie ebenfalls durch eine MPU nachweisen. Gleiches gilt im Falle geistiger Mängel, etwa bei einem erhöhten Aggressionspotenzial oder mangelnder Selbstkontrolle.

MPU ohne Führerschein

Auch wenn Sie noch keinen Führerschein besitzen, kann eine MPU angeordnet werden. Dies kann etwa der Fall sein, wenn Sie als Radfahrer wiederholt schwere Verstöße im Straßenverkehr begehen oder Ihr Fahrrad mit mindestens 1,6 Promille Blutalkohol fahren – Sie gelten dann als absolut fahruntüchtig.

Wollen Sie die Fahrerlaubnis nach einem solchen Verstoß zum ersten Mal erwerben, werden Sie zuvor eine MPU bestehen müssen. Hierdurch wird man feststellen, ob Sie überhaupt zum Erwerb des Führerscheins geeignet sind. Gleiches gilt beim Fahren ohne Führerschein.

Die Kosten einer MPU

Was kostet eine MPU? Abhängig ist dies vom Grund ihrer Anordnung
Was kostet eine MPU? Abhängig ist dies vom Grund ihrer Anordnung

Unabhängig davon, an welcher Begutachtungsstelle Sie die Untersuchung durchführen lassen, sind die MPU-Test-Kosten immer gleich.

Geregelt sind sie in der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt). Sie unterscheiden sich lediglich je nach Anlass der Anordnung: So kostet etwa eine MPU, deren Ursache im Alkoholmissbrauch liegt, 338 Euro, während eine MPU wegen Punkten in Flensburg nur 292 Euro kostet.

Zusätzliche Kosten fallen beim „Idiotentest“ an, wenn zum Bestehen ein Abstinenznachweis für die MPU nötig ist. Eine Urinanalyse bei Alkohol kostet etwa 25 bis 115 Euro. Fordert die MPU eine Haaranalyse bei Alkohol- oder Drogenmissbrauch, kostet diese Sie etwa 150 bis 180 Euro.

MPU-Vorbereitung: Die verkehrsspychologische Beratung

Eine kostenpflichtige MPU-Beratung müssen Sie nicht in Anspruch nehmen, doch wird eine MPU ohne Vorbereitung oft mit einem negativen Gutachten abschließen. Sie können sich durchaus selbst zum MPU-Fragenkatalog belesen, eine optimale Vorbereitung auf die MPU liefert jedoch eine verkehrspsychologische Beratung. Hier wird man Ihre Sorge über den „Idiotentest“ und die Fragen, die im Zuge der Untersuchung gestellt werden, mindern können.

Die Beratung findet wahlweise in Einzelgesprächen mit einem Verkehrspsychologen oder in Gruppengesprächen statt. Letztere sind etwas günstiger, bieten aber nicht die gleiche Möglichkeit zur individuellen Beschäftigung mit Ihrem Fall. Veranschlagen sollten Sie etwa zehn Sitzungen zu je 100 Euro.

Bei der Suche nach geeigneten Vorbereitungskursen stoßen Sie möglicherweise auf Anbieter, bei denen Sie ein positives MPU-Gutachten kaufen können. Diese Angebote sind illegal!

MPU-Ablauf: Wie lange dauert eine MPU?

Ihre Leberwerte bei der MPU zu kontrollieren, ist nötig, wenn Sie wegen Alkoholmissbrauchs auffällig geworden sind.
Ihre Leberwerte bei der MPU zu kontrollieren, ist nötig, wenn Sie wegen Alkoholmissbrauchs auffällig geworden sind.

Haben Sie sich durch die Reflexion Ihres Verhaltens bei Ihrem Verkehrsverstoß und mit MPU-Testfragen bestmöglich auf die Untersuchung vorbereitet, können Sie diese ruhigen Gewissens durchführen lassen. Auch wenn ein hartnäckiger Mythos behauptet, es sei bisher fast jeder bei der ersten MPU durchgefallen, belegen Zahlen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), dass die MPU-Durchfallquote nur etwa ein Drittel beträgt.

Der „Idiotentest“ beginnt mit der schriftlichen Erhebung der Daten zu Ihrer Person, Ihren Erkrankungen und zum Anlass der MPU. Rechnen Sie hierfür etwa 40 Minuten ein.

Hieran schließt sich ein etwa 30-minütiges Gespräch über die Ursachen Ihrer Auffälligkeit im Straßenverkehr an. Ist Alkohol Anlass Ihrer MPU, werden Ihre Leberwerte im Zuge einer medizinischen Untersuchung analysiert. Eine Haaranalyse fordert die MPU, wenn sie wegen eines Drogenvergehens angeordnet wurde.

Die etwa 20 Minuten dauernde körperliche Untersuchung soll zeigen, ob Sie körperlich zur Teilnahme am Straßenverkehr fähig sind. Hierfür sieht die MPU einen Reaktionstest vor, in dem Sie Ihre Konzentrationsfähigkeit und Ihre Aufmerksamkeitsleistung demonstrieren müssen.

Nicht nur Ihre geistige Eignung ist entscheidend: Im Reaktionstest der MPU wird Ihre körperliche Eignung geprüft.
Nicht nur Ihre geistige Eignung ist entscheidend: Im Reaktionstest der MPU wird Ihre körperliche Eignung geprüft.

In der psychologischen Untersuchung wird man beurteilen, ob Sie psychisch in der Lage dazu sind, ein Fahrzeug zu führen.

Hierbei müssen Sie darstellen, dass Sie sich intensiv mit Ihrem Fehlverhalten beschäftigt und eine Lösung für Ihr Problem gefunden haben.

Die gestellten MPU-Fragen für Drogen und Alkohol sind naturgemäß andere als die Fragen, die Ihnen gestellt werden, wenn Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde, weil Sie zu viele Punkte auf Ihrem Konto haben.

Veranschlagen Sie für diesen Untersuchungsteil etwa 60 Minuten. Die gesamte MPU-Dauer beläuft sich somit auf etwa zweieinhalb Stunden.

MPU nicht bestanden: Gibt es Alternativen?

Während die Verjährung der MPU in diesem Sinne nicht existiert, setzt eine Art Verjährungsfrist ein, wenn Sie nach Anordnung der MPU fünf Jahre lang im Straßenverkehr unauffällig waren und dessen Sicherheit auch als Radfahrer oder Fußgänger nicht beeinträchtigt haben.

Diese Frist dauert zehn Jahre an. Erst danach bekommen Sie auf Antrag Ihren Führerschein zurück, ohne eine MPU bestehen zu müssen. Die MPU anderweitig zu umgehen, ist nicht möglich.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.