Mindestabstand zur Ampel: In welchen Situationen dieser wichtig ist

Von zu-schnell-gefahren.de, letzte Aktualisierung am: 14. September 2020

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wie viel Abstand zur Ampel ist vorgeschrieben?

Ist ein Mindestabstand an einer Ampel vorgeschrieben?
Ist ein Mindestabstand an einer Ampel vorgeschrieben?

Im Alltag ist es manchmal gar nicht so leicht, den Überblick über alle gültigen Regelungen und Vorschriften zu behalten. Oft liegt die Fahrschulzeit auch eine Weile zurück und nicht mehr alles ist frisch im Gedächtnis vorhanden. Grundsätzliche Vorschriften wie Tempolimits, Vorfahrtsregeln oder das Verhalten an einer roten Ampel stehen in der Regel auch nicht zur Frage. Doch wenn es beispielsweise um den Mindestabstand zu einer Ampel geht, können sich die meisten wohl eher nicht erinnern.

In welchen Situationen ist solch ein Abstand überhaupt wichtig? Und welchen Mindestabstand von einer Ampel muss ein Fahrzeug dann genau einhalten? Der folgende Ratgeber erläutert diese Fragen näher und geht darüber hinaus auch auf die eventuell drohenden Sanktionen bei Verstößen ein.

Mindestabstand vor einer Ampel: Diese Sanktionen bestimmt der Bußgeldkatalog

Verkehrsteilnehmer, die den Mindestabstand zu einer Ampel beim Parken bzw. Halten nicht beachten, müssen mit einem Verwarngeld rechnen. Missachten Sie bei einer roten Ampel die Haltelinie, hat das durchaus auch Bußgelder zur Folge. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick zu möglichen Sanktionen:

VerstoßBußgelderPunkte
bis zu 10 m vor einer Ampel gehalten10 EUR
... andere behindert15 EUR
bis zu 10 m vor einer Ampel geparkt15 EUR
... andere behindert25 EUR
... langer als 1 Stunde25 EUR
... länger als 1 Stunde mit Behinderung35 EUR
Haltelinie übersehen10 EUR
Haltelinie bei Rot überfahren und andere gefährdet70 EUR1
Haltelinie bei Rot überfahren und einen Unfall verursacht85 EUR1

Gesetzliche Bestimmungen zum Mindestabstand von einer Ampel

Der Mindestabstand von einer Ampel ist beim Halten und Parken zu beachten.
Der Mindestabstand von einer Ampel ist beim Halten und Parken zu beachten.

Wann genau ist eigentlich ein Mindestabstand zu einer Ampel zu beachten? Verkehrsteilnehmer müssen grundsätzlich einen Sicherheitsabstand zu Vorausfahrenden einhalten, doch eine Bestimmung in Bezug auf Ampeln gibt es für den fließenden Verkehr nicht. Wer also an eine Ampel heranfährt, muss nicht anfangen zu rechnen oder auf Abstände zur Ampelanlage achten. Allerdings sollte derjenige die Haltelinie im Blick behalten.

Ein Mindestabstand wird in der Regel dann zum Thema, wenn Verkehrsteilnehmer mit ihrem Fahrzeug halten oder dieses abstellen wollen. Geschieht das in der Nähe einer Lichtzeichenanlage, muss ein bestimmter Mindestabstand zu dieser Ampel bestehen. Darüber hinaus darf die Anlage durch das Fahrzeug nicht verdeckt sein.

Die gesetzliche Grundlage hierfür findet sich in § 37 Absatz 1 Satz 2 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO). Dieser besagt im Zusammenhang mit dem einzuhaltenden Mindestabstand zu einer Ampel Folgendes:

Wer ein Fahrzeug führt, darf bis zu 10 m vor einem Lichtzeichen nicht halten, wenn es dadurch verdeckt wird.

Das heißt im Klartext, vor einer Ampel dürfen Autofahrer erst nach 10 Metern halten oder parken, wenn ihr Fahrzeug diese sonst verdecken würde. Mit diesem vorgeschriebenen Mindestabstand zu einer Ampel soll die Sicht auf diese zu jeder Zeit sichergestellt sein. Ist eine Ampel nicht oder nicht ausreichend sichtbar, stellt das ein Sicherheitsrisiko dar.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wann ist der Abstand an einer Ampel noch wichtig?

Beim Heranfahren an eine Ampel wird der Abstand dann zum Thema, wenn bereits andere Verkehrsteilnehmer an dieser warten. Ein Mindestabstand vor einer Ampel zum Vordermann ist in der StVO nicht eindeutig bestimmt, dennoch sollten Verkehrsteilnehmer nicht zu dicht auffahren. Ein Missverständnis zur Ampelschaltung oder ein ungeduldiger Fuß auf dem Gas können hier schnell zu Auffahrunfällen führen. Ein gewisser Abstand kann im Zweifelsfall einen solchen verhindern. Obwohl kein konkreter Sicherheitsabstand in diesem Fall definiert ist, raten Experten dazu, mindestens zwei Meter einzuplanen.

Neben der Unfallvermeidung kann ein solcher Mindestabstand vor einer Ampel auch im Zusammenhang mit dem Bilden einer Rettungsgasse von Bedeutung sein. Haben Fahrer mehr Platz zum Ausweichen, kommen Rettungsfahrzeuge schneller durch den Verkehr.

Beim Anfahren an einer Ampel ist es durchaus erlaubt, den ansonsten im fließenden Verkehr geltenden Mindestabstand vor Vorausfahrenden zu verkürzen. Zu gering sollte er dennoch nicht sein. Bremst der Vorausfahrende unerwartet, gibt ein bestehender Abstand auch hier die Möglichkeit, rechtzeitig zu reagieren.

Haltelinie: Auch hier ist der Abstand wichtig

Der Mindestabstand zur Ampel beim Parken beträgt mindestens 10 Meter.
Der Mindestabstand zur Ampel beim Parken beträgt mindestens 10 Meter.

Bei einer roten Ampel ist die Linie entscheidend. Überfahren Verkehrsteilnehmer diese, kann ein Haltelinienverstoß vorliegen. Dieser wird mit Sanktionen zwischen 10 und 85 Euro und unter Umständen auch mit einem Punkt geahndet. Genau genommen definiert hier also die Haltelinie den Abstand zur Ampel. Um einen Mindestabstand vor einer Ampel handelt es sich dabei allerdings nicht.

Missachten Verkehrsteilnehmer allerdings den Abstand, der durch die Haltelinie indirekt vorgegeben ist, kann das durchaus Konsequenzen haben. Kommen Autofahrer zu spät zum Stehen, entscheiden oft Zentimeter, ob es sich um einen reinen Haltelinienverstoß handelt oder doch ein Rotlichtverstoß vorliegt.

Mindestabstand vor der Ampel als Thema in der theoretischen Prüfung

Die Frage nach dem Mindestabstand vor einer Ampel ist in der Fahrschule und bei der theoretischen Prüfung zum Führerschein sehr beliebt. Fahrschüler werden in der Regel sowohl in den praktischen Stunden als auch im theoretischen Teil mit dem Mindestabstand konfrontiert. Da ist es dann durchaus auch üblich, den Abstand vor Ampeln ebenfalls zum Thema zu machen. In der Prüfung sollten Führerscheinanwärter dieses nicht unterschätzen. Wer die Frage zum Mindestabstand vor einer Ampel falsch beantwortet, erhält drei Fehlerpunkte.

FAQ: Mindestabstand zur Ampel

Ist ein Minderstabstand vor einer Ampel in bestimmten Situationen vorgeschrieben?

Ja. Wollen Sie in der Nähe von Ampeln halten oder parken, ist gemäß § 37 StVO ein Mindestabstand zu beachten. Im fließenden Verkehr gibt es einen solchen allerdings nicht.

Wie viel muss der Mindestabstand beim Parken vor Ampeln betragen?

Vor Ampeln ist ein Abstand von mindestens 10 Metern einzuhalten, damit haltende oder parkende Fahrzeuge diese nicht verdecken.

Mit welchen Sanktionen ist bei Verstößen zu rechnen?

Wird der Mindestabstand beim Halten oder Parken missachtet, ist mit Verwarngeldern zwischen 10 und 35 Euro zu rechnen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Mindestabstand zur Ampel: In welchen Situationen dieser wichtig ist
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.