Lkw: Welche Geschwindigkeit ist vorgeschrieben?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wenn die Geschwindigkeit nicht eingehalten wird

Die für Lkw zulässige Geschwindigkeit ist in der StVO festgelegt.

Die für Lkw zulässige Geschwindigkeit ist in der StVO festgelegt.

Professionelle Lkw-Fahrer stehen häufig unter Zeitdruck und müssen, unabhängig von der aktuellen Verkehrslage, knapp kalkulierte Terminpläne einhalten. Da erscheint die Missachtung der für Lkw zulässigen Höchstgeschwindigkeit eine einfache Problemlösung.

Doch der Tritt auf das Gaspedal kann fatale Folgen haben, denn Geschwindigkeitsüberschreitungen zählen zu den häufigsten Ursachen für Unfälle. Missachtet der Fahrer von Lkw die vorgeschriebene Geschwindigkeit, führt dies vor allem in Kurven zu schwerwiegende Konsequenzen, da die Fahrzeuge dort leicht umkippen.

Der nachfolgende Ratgeber informiert Sie zu den rechtlichen Vorgaben zur Höchstgeschwindigkeit für Lkw und zeigt auch, welche Folgen die Missachtung dieser beim Fahren auf öffentlichen Straßen haben kann.

Bußgeldtabelle Lkw-Geschwindigkeit

TatbestandBußgeld (in Euro)PunkteFahrverbot
Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts bei Lkw über 3,5 t
bis 10 km/h20--
11 - 15 km/h30--
16 - 20 km/h801-
21 - 25 km/h951-
26 - 30 km/h14021 Monat
31 - 40 km/h20021 Monat
41 - 50 km/h28022 Monate
51 - 60 km/h48023 Monate
über 60 km/h68023 Monate
Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts bei Lkw über 3,5 t
bis 10 km/h15 --
11 - 15 km/h25--
16 - 20 km/h70 1-
21 - 25 km/h80 1-
26 - 30 km/h951-
31 - 40 km/h16021 Monat
41 - 50 km/h24021 Monat
51 - 60 km/h 44022 Monate
über 60 km/h60023 Monate

Bußgeldrechner Lkw-Geschwindigkeit


Lkw und Geschwindigkeit – welche Vorgaben gibt es?

Mit dem Lkw auf der Autobahn: Welche Geschwindigkeit muss eingehalten werden?

Mit dem Lkw auf der Autobahn: Welche Geschwindigkeit muss eingehalten werden?

Die gesetzlichen Regelung zur Lkw-Geschwindigkeit können in der Straßenverkehrsordnung (StVO) unter § 3 Geschwindigkeit nachgelesen werden. Dort steht unter anderem, dass innerhalb geschlossener Ortschaften alle Kraftfahrzeuge, also auch Lkw, mit der Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h fahren dürfen.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Lkw außerhalb geschlossener Ortschaften ergibt sich aus dem zulässigen Gesamtgewicht. Dabei wird zwischen leichten Lkw (mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 3,5 und 7,5 t) und schweren Lkw (mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t) unterschieden.

Erlaubt ist für leichte Lkw eine Geschwindigkeit auf der Landstraße von 80 km/h. Die maximale Geschwindigkeit für Lkw über 7,5 t liegt außerorts hingegen bei 60 km/h. Ebenso gelten diese Angaben zur Lkw-Geschwindigkeit auf der Bundesstraße.

Diese Unterscheidung begründet sich durch den längeren Bremsweg aufgrund vom höheren Gewicht und dient somit der Verkehrssicherheit.

Informationen zur Höchstgeschwindigkeit für Lkw auf der Autobahn erhalten Sie in der StVO unter § 18 Autobahnen und Kraftfahrstraßen. Darin ist festgeschrieben, dass für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t und somit für Lkw die Geschwindigkeit auf der Autobahn auf 80 km/h begrenzt ist.

Die in der StVO festgelegten Höchstgeschwindigkeiten gelten nur unter „günstigen Umständen“. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, dürfen Sie bei schlechten Wetterverhältnissen generell nur 50 km/h fahren, dies gilt auch auf Autobahnen.

Geschwindigkeitsüberschreitung bei Lkw

Wird die Geschwindigkeit beim Lkw missachtet, kann dies zum Unfall führen.

Wird die Geschwindigkeit beim Lkw missachtet, kann dies zum Unfall führen.

Ähnlich wie beim Pkw unterscheidet der Gesetzgeber auch beim Lkw, ob die Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts oder außerorts geschlossener Ortschaften stattfand. Der Bußgeldkatalog für die Lkw-Geschwindigkeit differenziert hier, weil das Unfallrisiko innerorts deutlich höher ist. Dies liegt unter anderem an besonders gefährdeten Verkehrsteilnehmern wie Fußgänger und Radfahrer sowie an der höheren Verkehrsdichte.

Für die Geschwindigkeitsüberschreitung bei Lkw gilt in der Regel eine Toleranz von 3 km/h. Der Toleranzwert variiert allerdings bei den verschiedenen Methoden der Geschwindigkeitsmessung.

Wie ein Blick auf die Bußgeldtabelle zu Beginn des Ratgebers zeigt, wird die Missachtung der Vorschriften streng geahndet. Der Bußgeldkatalog zur Lkw-Geschwindigkeit sieht neben empfindlichen Geldbußen auch bis zu zwei Punkte in Flensburg und mehrere Monate Fahrverbot für Verstöße gegen die Höchstgeschwindigkeit vor. Lkw-Fahrer können dabei bereits ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von weniger als 15 km/h Sanktionen erwarten.

Geschwindigkeitskontrolle mit dem digitalen Tachographen
Seit Mai 2006 ist ein digitaler Tachograph, auch digitales Kontrollgerät genannt, in Omnibussen und Lkw auf deutschen Straßen Pflicht. Das Gerät dient beim Fahren hauptsächlich der Aufzeichnung der Lenk- und Ruhezeiten, gleichzeitig dokumentiert es aber auch die gefahrene Geschwindigkeit der Fahrzeuge im Zeitraum von 24 Stunden. Im Zuge einer Verkehrskontrolle kann die Polizei die gesammelten Daten überprüfen und ggf. ein Bußgeld anordnen. Wichtig ist dabei: Erst wenn die Höchstgeschwindigkeit länger als eine Minute überschritten wird, zählt dies für den Bußgeldkatalog und hat ein Bußgeld für den Lkw-Fahrer zur Folge.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.