Lichtzeichenanlage: Die StVO definiert, was diese regelt

Von zu-schnell-gefahren.de, letzte Aktualisierung am: 21. November 2020

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Grün, Gelb oder Rot: Wechsellichtzeichen bestimmen das Verhalten

Eine Lichtzeichenanlage hat Vorrang vor anderen Verkehrszeichen.
Eine Lichtzeichenanlage hat Vorrang vor anderen Verkehrszeichen.

Ampeln gehören zum Alltag eines Verkehrsteilnehmers und vereinfachen das Überqueren von Kreuzung oder Straßen deutlich.

Auch wenn einige das Gefühl haben, dass das Licht immer dann auf Rot umschaltet, wenn sie es besonders eilig haben, sorgen Ampel in der Regel für einen besseren Verkehrsfluss. Ampeln gelten in Deutschland rechtlich als Lichtzeichenanlage und als Verkehrszeichen.

Wie eine Lichtzeichenanlage in der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) definiert ist, welche Varianten es in Deutschland geben kann und mit welchen Sanktionen Verkehrsteilnehmer bei einer Missachtung rechnen müssen, betrachtet der nachfolgende Ratgeber näher.

FAQ: Lichtzeichenanlage

Was ist eine Lichtzeichenanlage?

Gemäß den Bestimmungen in § 37 StVO beinhaltet eine solche Anlage Lichtzeichen, welche den Verkehr oder die Nutzung von Fahrspuren regeln. Lichtzeichen gelten als Verkehrszeichen und sind somit immer zu beachten.

Gibt es verschiedene Anzeigephasen bei Lichtzeichenanlagen?

Ja, Lichtzeichen können in verschiedenen Farben leuchten und sich abwechseln. Darüber hinaus könne sie dauerhaft in nur einer Farbe leuchten oder in einer Farbe blinken. Informationen zu den Phasen erhalten Sie hier.

Welche Sanktionen drohen bei einer Missachtung einer Lichtzeichenanlage?

Je nachdem welches Lichtzeichen nicht beachtet wurde, drohen unterschiedliche Sanktionen. Ein Rotlichtverstoß oder das Überfahren einer gelben Ampel haben Folgen. Die Bußgeldtabelle gibt einen beispielhaften Überblick zu möglichen Verwarn- und Bußgeldern sowie zu Punkten oder Fahrverboten.

Bußgeldtabelle und Bußgeldrechner für die Missachtung einer Lichtzeichenanlage

TatbestandBußgeld (in €)PunkteFahrverbotEinspruch lohnenswert?
Ampel bei "Rot" überfahren90 1Hier prüfen
... mit Gefährdung20021 MonatHier prüfen
... mit Sachbeschädigung24021 MonatHier prüfen
Ampel bei schon länger als 1 Sekunde leuchtendem "Rot" überfahren (qualifizierter Rotlichtverstoß)20021 Monat plus je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahre möglich (§ 315c StGB)Hier prüfen
... mit Gefährdung32021 Monat plus je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahre möglich (§ 315c StGB)Hier prüfen
... mit Sachbeschädigung36021 Monat plus je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahre möglich (§ 315c StGB)Hier prüfen
bei "Rot" rechts abbiegen an einer Ampel, die rechts über einen Grünpfeil ohne vorher anzuhalten701Hier prüfen
... mit Gefährdung1001Hier prüfen
... mit Unfallverursachung1201Hier prüfen
bei "Rot" rechts abbiegen an einer Ampel, die rechts über einen Grünpfeil ohne vorher anzuhalten; dabei den Fußgänger-/Fahrradverkehr der freigegebenen Verkehrsrichtung behindern1001Hier prüfen
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

StVO: Was sind Lichtzeichen und welche gibt es?

Eine Ampel gilt in der StVO als Wechselzeichen.
Eine Ampel gilt in der StVO als Wechselzeichen.

Eine Lichtzeichenanlage besteht in der Regel aus mindestens einem Lichtzeichen, welches verschiedene Bereiche im Straßenverkehr regeln kann. Üblicherweise handelt es sich bei einer solchen Anlage um eine Ampel, doch auch die Nutzung von Fahrspuren oder Geschwindigkeitsvorgaben können durch ein Lichtzeichen angezeigt sein.

Die rechtliche Grundlage für die Bedeutung der Zeichen und wie sich Verkehrsteilnehmer bei bestimmten Anzeigen zu verhalten haben, ist in der Straßenverkehrs-Ordnung zu finden. In § 37 StVO sind unterschiedliche Varianten der Lichtzeichenanlage, auch als LZA bezeichnet, beschrieben. Welche Art der Anlage wo zu finden ist, hängt von ihrer Aufgabe und dem Einsatzort ab.

Ampeln sind laut StVO Wechsellichtzeichen, da sie zwischen verschiedenen Lichtzeichen wechseln. Die jeweiligen Lichtzeichen erfüllen unterschiedliche Funktionen, wobei die STVO den Farben folgende Bedeutung sowie eine bestimmte Anordnung und Abfolge zuweist:

2) Wechsellichtzeichen haben die Farbfolge Grün – Gelb – Rot – Rot und Gelb (gleichzeitig) – Grün. 2Rot ist oben, Gelb in der Mitte und Grün unten.

„An Kreuzungen bedeuten:

Grün: “Der Verkehr ist freigegeben”. […]

Grüner Pfeil: “Nur in Richtung des Pfeils ist der Verkehr freigegeben”. […]

Gelb ordnet an: “Vor der Kreuzung auf das nächste Zeichen warten”. […]

Rot ordnet an: “Halt vor der Kreuzung”.

Eine Lichtzeichenanlage gilt als Verkehrszeichen.
Eine Lichtzeichenanlage gilt als Verkehrszeichen.

Eine Lichtzeichenanlage, sofern sie eingeschaltet ist und funktioniert, hat immer Vorrang vor anderen Verkehrszeichen oder den allgemeinen Bestimmungen der StVO. Das heißt zum Beispiel, zeigt eine Ampel an einer Kreuzung für eine Richtung rot, müssen Verkehrsteilnehmer anhalten. Hier gilt die Rechts-vor-Links-Reglung nicht. Die Missachtung von einem Rotlicht in der Lichtzeichenanlage zieht in aller Regel ein Bußgeld und einen Punkt nach sich. Handelt es sich um einen qualifizierten Rotlichtverstoß sind es bereits zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.

Auch wenn eine Lichtzeichenanlage üblicherweise den Verkehr durch ein grünes Licht oder einen grünen Pfeil freigibt, müssen Verkehrsteilnehmer sich ihrer Sorgfaltspflicht bewusst sein. Auch dies ist in § 37 StVO bestimmt. Sie sind also in jeder Situation gehalten, auf andere Verkehrsteilnehmer zu achten.

Eine Missachtung einer Lichtzeichenanlage ist nur in ganz bestimmten Ausnahmesituationen gestattet. Müssen Sie beispielsweise den Weg für Polizei oder Rettungskräfte mit eingeschalteten Sonderzeichen frei machen, so dürfen Sie die Haltelinie vorsichtig überqueren und die Lichtzeichen missachten. Das gilt unter Umständen auch, wenn die Ampel defekt ist und dauerhaft rot zeigt

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ampelphasen als Teil einer Lichtzeichenanlage

Wie erwähnt, legt § 37 StVO auch fest wie die Schaltung einer Ampel in Deutschland aussieht. Üblicherweise ist die Schaltung in vier Phasen unterteilt. Die Ampel kann grün, gelb und rot zeigen. Darüber hinaus ist auch eine gemeinsame Anzeige von Rot und Gelb möglich. Diese bereitet den Verkehrsteilnehmer darauf vor, dass die Fahrt in Kürze freigegeben wird.

Wie lang diese Ampelphasen sind, hängt auch davon ab, wo die Lichtzeichenanlage steht. So kann die zulässige Höchstgeschwindigkeit bestimmen, wie lange bestimmte Lichtphasen dauern, das ist insbesondere bei der Gelbphase ein Faktor. Die Dauer eines Umlaufs von allen Lichtphasen können bei einer Lichtzeichenanlage mitunter auch je nach Verkehrsfluss oder Tageszeit angepasst werden. Meist liegt er zwischen 60 und 120 Sekunden.

Laut ADAC sind in Deutschland folgende Gelbphasen üblich:

  • 3 Sekunden bei 50 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • 4 Sekunden bei 60 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • 5 Sekunden bei 70 km/h Höchstgeschwindigkeit

Liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei über 70 km/h ist es eher nicht üblich, dass eine Lichtzeichenanlage eingerichtet wird. Hier ist anzunehmen, dass der Anhaltweg zu lang wäre.

Weitere Regelungen in Bezug auf eine Lichtzeichenanlage

Eine Ampel oder Lichtzeichenanlage kann ihrerseits durch ein Verkehrszeichen angekündigt sein. Das ist meist dann der Fall, wenn die Anlage selbst schwer einsehbar ist. Das Zeichen 131 ist ein sogenanntes Gefahrenzeichen, welches auf einem weißen Dreieck mit rotem Rand drei Kreise in rot, gelb und grün zeigt. Das Zeichen soll sicherstellen, dass sich Verkehrsteilnehmer auf eine Ampel einstellen und gegebenenfalls die Geschwindigkeit anpassen, um auch anhalten zu können.

Eine Lichtzeichenanlage kann laut StVO auch als Dauerlichtzeichen fungieren.
Eine Lichtzeichenanlage kann laut StVO auch als Dauerlichtzeichen fungieren.

Neben den bekannten Verkehrsampeln kommen Lichtzeichenanlagen auch in andere Funktion zum Einsatz. Am bekanntesten ist wohl eine Lichtzeichenanlage am Bahnübergang. Hier stellt das blinkende oder durchgängig leuchtende rote Licht eine Warnung vor einer Gefahr dar. An Bahnübergängen werden Verkehrsteilnehmer so auf die sich schleißenden Schranken bzw. auf den herannahenden Zug hingewiesen. Das rote Lichtzeichen bedeutet zudem auch, dass ein Überqueren des Übergangs nun untersagt ist.

Auch andere Dauerlichtzeichen beeinflussen den Verkehr und sind von Autofahrern zu beachten. Meist sind diese auf Autobahnen oder Schnellstraßen sowie in Tunneln angebracht. Auch hier sind die Definitionen in § 37 StVO von Bedeutung. Das Dauerlichtzeichen, welches rote gekreuzte Schrägbalken zeigt, bedeutet, dass der Fahrstreifen nicht benutzt werden darf. Wird das Rotlicht der Lichtzeichenanlage hier missachtet, ist mit Sanktionen zu rechnen. Das kann durchaus als Rotlichtverstoß gelten, was ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt zur Folge hätte. Kommt es zu einer Gefährdung oder einem Unfall erhöht sich nicht nur das Bußgeld, es kommen dann auch zwei Punkte sowie ein Fahrverbot hinzu.

Ein grüner Pfeil, der nach unten zeigt, gibt den Fahrstreifen frei. Ist der Pfeil gelb und blinkt schräg nach unten, ist der Fahrstreifen in diese Richtung zu wechseln. Andere Lichtzeichen geben beispielsweise bestimmte Geschwindigkeiten auf dem Fahrstreifen vor, warnen vor Baustellen sowie Unfällen oder beschränken die Nutzung für bestimmte Fahrzeugtypen. Ein Dauerlichtzeichen für einen Fahrstreifen bedeutet auch immer, dass hier grundsätzlich ein Halteverbot zu beachten ist.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Lichtzeichenanlage: Die StVO definiert, was diese regelt
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.