Fußgänger angefahren: Schuldfrage beim Fußgängerunfall

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Wird eine Person von einem Auto angefahren, können schwere Verletzungen die Folge sein.

Wird eine Person von einem Auto angefahren, können schwere Verletzungen die Folge sein.

Der Straßenverkehr wird vor allem durch motorisierte Fahrzeuge dominiert. Motorräder, Lkw, Busse und vor allem Autos bringen ihre Fahrer schnellstmöglich von A nach B. Aber auch auf dem Rad oder zu Fuß begeben sich viele Menschen auf den Weg zum Einkaufen oder zur Arbeit.

Dabei sind sie der täglichen Gefahr ausgesetzt, dass sie von einem motorisierten Verkehrsteilnehmer übersehen werden. Das Statistische Bundesamt verzeichnete im Jahr 2015 fast 34.000 Unfälle mit Personenschaden, an denen Fußgänger beteiligt waren.

Wird ein Fußgänger angefahren, sind schwere Verletzungen nicht selten die Folge. Wie klärt sich allerdings die Schuldfrage, wenn Sie in einen Verkehrsunfall mit einem Fußgänger verwickelt sind? Bekommen Sie, wenn Sie als Fußgänger vom Auto angefahren werden, Schmerzensgeld? Mehr dazu lesen Sie im folgenden Ratgeber.

Fußgänger läuft vor ein Auto: Wie die Schuldfrage geklärt werden kann

Wenn ein Fußgänger angefahren wird, muss geklärt werden, wer für den Schaden haftet. Grundsätzlich müssen sich alle Straßenverkehrsteilnehmer aufmerksam und rücksichtsvoll verhalten. Das bedeutet, dass an Ampeln oder Einmündungen sowie an Zebrastreifen darauf geachtet werden sollte, dass bedenkenlos die Straße überquert werden kann.

Auch Autofahrer sollten sich u. a. mit einem Schulterblick vergewissern, dass ein Abbiegen ohne einen Unfall mit einem Radfahrer oder Fußgänger möglich ist. Wird ein Fußgänger angefahren, weil er die Straße trotz roter Ampel überquert hat, liegt die Schuld in der Regel bei ihm.

Auch wenn ein Autofahrer bei dichtem Verkehr über die Straße läuft, kann er vom Autofahrer keinen Schadensersatz verlangen, wie ein Urteil vom Oberlandesgricht (OLG) Hamm vom 26.04.2012 entschied [Az. 6 U 59/12]. Geschieht allerdings ein Unfall an einem Zebrastreifen, ist ein Fußgänger in der Regel nicht vollständig schuld am Zusammenstoß, da Autofahrer langsam an einen Zebrastreifen heranfahren und sich vergewissern müssen, dass kein Fußgänger die Straße überqueren möchte.

Bei der Schuldfrage ist immer zu berücksichtigen, ob Gefahren voraussehbar waren. Bei guter Sicht wird von einem Fußgänger zum Beispiel vorausgesetzt, dass er ein herannahendes Fahrzeug erkennen kann.

Einen Fußgänger angefahren: Welche Strafe erwartet Autofahrer?

Von einem Auto angefahren: Schmerzensgeld kann vom Geschädigten geltend gemacht werden.

Von einem Auto angefahren: Schmerzensgeld kann vom Geschädigten geltend gemacht werden.

Wird eine Person angefahren, kann eine Strafe für den Autofahrer verhängt werden. Der Fußgänger kann den Fahrer des Autos beispielsweise wegen fahrlässiger Körperverletzung bei der Polizei anzeigen. Diese kann je nach Einzelfall mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe sanktioniert werden. Zudem kann ein Fußgänger, wenn er angefahren wurde, Schadensersatz verlangen. Der Autofahrer muss in diesem Fall für etwaige Behandlungskosten sowie durch den Zusammenstoß beschädigte Kleidung und ggf. einen aus den Verletzungen resultierenden Verdienstausfall.

Übrigens: Trägt ein Fußgänger die Schuld oder Mitschuld am Unfall, kann dieser ebenfalls zur Rechenschaft gezogen werden. Auch in diesem Fall kann ein Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld geltend gemacht werden. Der Fußgänger muss dann beispielsweise für den Schaden am Fahrzeug aufkommen.

Schmerzensgeldanspruch bei einem Unfall mit einem Fußgänger

Neben Schadensersatzansprüchen können Geschädigte auch Schmerzensgeld verlangen. Wurden Sie als Fußgänger angefahren und waren nicht schuld am Zusammenstoß, können Sie bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung Schmerzensgeld beantragen.

Wie hoch die Schmerzensgeldzahlung ausfällt, muss im Einzelfall vor Gericht oder zwischen Versicherung und Geschädigtem außergerichtlich entschieden werden. Es macht Sinn, sich einen Anwalt für Verkehrsrecht zu nehmen. Anwälte können am besten abschätzen, wie viel Schmerzensgeld sie für welche Verletzungen und welche Gegebenheiten verlangen können.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.