Aktueller Bußgeldkatalog 2017

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

So funktioniert der Flensburger Punktekatalog

Aktueller Bußgeldkatalog: hier sind Bußgelder und Punkte für Verstöße gegen die StVO verzeichnet

Aktueller Bußgeldkatalog: hier sind Bußgelder und Punkte für Verstöße gegen die StVO verzeichnet

Zu schnell gefahren? Eine rote Ampel übersehen? Nicht genug Abstand eingehalten oder mit dem Handy am Ohr kontrolliert worden? Haben Sie mit Ihrem Fahrzeug gegen das Verkehrsrecht, also die Straßenverkehrsordnung (StVO), die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) oder das Straßenverkehrsgesetz (StVG) verstoßen, dann informiert der aktuelle Bußgeldkatalog nicht nur Autofahrer darüber, ob Bußgelder, Punkte in Flensburg oder Fahrverbote drohen.

Herausgegeben vom Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg, ist der aktuelle Bußgeldkatalog (BKat) tabellarisch aufgebaut. Der Strafenkatalog umfasst dabei verschiedene Tatbestände, die bundeseinheitlich vermerkt sind. Mit der Reform im Mai 2014 änderten sich die Verkehrsstrafen. So wurde das Verkehrszentralregister (VZG) in das Fahreignungsregister (FAER) umgewandelt und das Punktesystem vereinfacht. Grundsätzlich gilt: Abhängig vom Verstoß erwarten Sie laut dem Punktekatalog in Flensburg höchstens 3 Punkte. Bei 8 Punkten ist das Konto voll – die Fahrerlaubnis wird Ihnen entzogen. Durch die fakultative Teilnahme an einem Fahreignungsseminar können Sie Ihr Punktekonto jedoch reduzieren. Dafür darf Ihr Konto jedoch maximal halb voll sein.

Übersicht der wichtigsten Bußgeldkataloge 2017

Wählen Sie hier den passenden Bußgeldkatalog aus:
Abstand Alkohol und Drogen am Steuer Führerschein & Fahrerlaubnis Halten Handy am Steuer Parken Rotlichtverstoß Unfall Vorfahrt

Punkteabbau im Fahreignungsregister

Alle 5 Jahre können Sie so einen Punkt abbauen. Nehmen Sie dieses Angebot nicht wahr, verfallen sie auch allein, sofern Sie sich nichts weiter zuschulden kommen lassen. Wie schnell der Punkteverfall voranschreitet, ist dabei abhängig von der Schwere des Verstoßes.

Gesammelt werden die im Bußgeldkatalog verzeichneten Punkte und  im Fahreignungsregister. Je nach Schwere des Verstoßes gilt:

  • Verkehrssünder erhalten bei schweren Verstößen 1 Punkt in der Flensburger Kartei, z. B. für einen einfachen Verstoß gegen die Vorfahrt
  • sehr schwere Verstöße ahndet der Bußgeldkatalog mit 2 Punkten und einem Regelfahrverbot. Dazu zählt u. a. ein Rotlichtverstoß inkl. Gefährdung
  • für schwere Straftaten sieht der Bußgeldkatalog 2017 3 Punkte in der Verkehrssünderdatei vor, z. B. bei unerlaubter Entfernung vom Unfallort oder dem Fahren unter Alkohol oder Drogen.

Bußgeldkatalog – Strafen

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) regelt den Verkehr in Deutschland. Verstoßen Sie gegen geltendes Verkehrsrecht und Sie werden erwischt, wird Ihnen ein Bußgeldbescheid ausgestellt. Für welche Verkehrsordnungswidrigkeiten der Bußgeldkatalog welche Strafen vorsieht, zeigen wir Ihnen.

1. Geschwindigkeitsüberschreitung

Sie hatten es eilig und wurden geblitzt? Dann müssen Sie aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit mit einem Bußgeld, ggf. Punkten in Flensburg und unter Umständen auch mit einigen Monaten Fahrverbot rechnen. Die Sanktionen richten sich zum einen nach der Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung und zum anderen danach, ob der Verstoß innerorts oder außerorts auftrat. Vergehen innerorts werden etwas strenger geahndet. Je nachdem, ob Sie mehr als 10 km/h oder mehr als 70 km/h zu schnell gefahren sind, drohen hier zwischen 10 und 680 Euro Bußgeld. Ab 26 km/h zu viel kommen 1-2 Punkte in Flensburg und ein bis zu 3 Monate dauerndes Fahrverbot hinzu.

2. Mobiltelefon am Steuer

Sind Sie aufgrund eines Handys am Ohr vom Geschehen im Straßenverkehr abgelenkt, droht Ihnen ein Bußgeld. Telefonieren Sie als Kraftfahrer mit dem Mobiltelefon, erwartet Sie eine Strafe von 60 Euro. Zusätzlich wird Ihr Konto in Flensburg mit 1 Punkt belastet. Nutzen Sie als Fahrradfahrer das Handy, sieht die Bußgeldtabelle ein Bußgeld in Höhe von 25 Euro vor.

3. Sicherheitsabstand

Auch das zu starke Auffahren ahndet der aktuelle Bußgeldkatalog. Es gilt: Je höher das Tempo und je geringer der Abstand zum Voranfahrenden, desto empfindlicher die Sanktion. Bis zu 400 Euro Bußgeld kann Ihnen für diesen Verstoß blühen. Hinzu kommen mit unter max. 2 Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot. Hier werden häufig vor allem Drängler zur Kasse gebeten, die mit Blinker und Lichthupe überholen.

4. Rote Ampel

Überfahren Sie eine rote Ampel, ist das kein Kavaliersdelikt

Überfahren Sie eine rote Ampel, ist das kein Kavaliersdelikt

Haben Sie eine rote Ampel missachtet, begehen Sie einen Rotlichtverstoß. Geahndet wird diese Verkehrsordnungswidrigkeit durch den Bußgeldkatalog grundsätzlich mit einem Bußgeld von 90 Euro und 1 Punkt in Flensburg. Erheblicher fallen die Bußgelder bei zusätzlicher Gefährdung (200 Euro Bußgeld, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot) oder Rotlichtverstoß inkl. Sachbeschädigung (240 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot) aus.

Dauerte die Rotphase länger als eine Sekunde, bevor der Verstoß begangen wurde, drohen 200 Euro Bußgeld, 2 Flensburger Punkte und 1 Monat Fahrverbot. Auch hier steigt die Höhe der Sanktionen bei darüber hinausgehender Gefährdung. Entrichten muss der Verkehrsteilnehmer hier 320 Euro, zudem sammelt er 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot. Geht die Missachtung einer roten Ampel mit einer Sachbeschädigung einher, stehen ein Bußgeld von 360 Euro, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot bevor.

5. Alkohol und Drogen

Schon ab 0,3 Promille kann der Verkehr erheblich gefährdet werden.

Schon ab 0,3 Promille kann der Verkehr erheblich gefährdet werden.

Wer abends gesellig mit Familie oder Freunden zusammengesessen, einige Gläser Wein oder Bier getrunken hat und anschließend mit dem Auto nach Hause fährt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem empfindlich hohen Bußgeldbescheid (500 bis 1500 Euro – je nach Verstoßhäufigkeit), in jedem Fall mit 2 bis 3 Punkten und ggf. Fahrverbot geahndet wird.

Belangt werden Sie bereits ab 0,3 Promille. Voraussetzung ist, dass Sie den Verkehr gefährden. Sie müssen mit dem Verlust Ihres Führerscheins, einer Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe rechnen. Ähnliche Sanktionen sieht der Bußgeldkatalog für das Fahren unter Drogeneinfluss vor.

6. Halten und Parken

Bußgeldbescheide werden besonders häufig wegen Missachtung der Halte- und Parkvorschriften ausgestellt. Angesichts umfangreicher Vorgaben ist dies auch nicht verwunderlich. Belegt werden diese Vergehen gegen die Straßenverkehrsordnung überwiegend mit Bußgeldern zwischen 10 und 35 Euro. Nur in Ausnahmefällen – wie der Behinderung eines Rettungsfahrzeuges im Einsatz – erhalten Verkehrssünder 1 Punkt in Flensburg und müssen 60 Euro zahlen.

7. Reifen

Ob Sommer-, Winter- oder Ganzjahresreifen – Reifen gibt es viele. Nicht zu jeder Jahreszeit sind hingegen alle geeignet. Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht daher ein Bußgeld von mindestens 60 Euro vor, fahren Sie mit Reifen, die den Wetterverhältnissen nicht entsprechen. Und auch Ihr Flensburger Konto steigt um einen Punkt. Am höchsten fällt der Bußgeldbescheid aus, wurden Sie mit nicht wetteradäquaten Reifen angehalten, weil Sie einen Unfall verursacht haben. In diesem Fall erwarten Sie 120 Euro Bußgeld und ebenfalls 1 Punkt.

Übersicht über weiterführende Bußgeldkataloge zur Sicherheit am und im Fahrzeug

Wählen Sie hier den passenden Bußgeldkatalog aus:
Anschnallpflicht Autobeleuchtung Hauptuntersuchung Ladungssicherung Reifen Tiere im Auto Überladung Umweltzone/Umweltplakette

Bußgeldrechner

Haben Sie gegen die StVO verstoßen und wollen nicht auf Post von den Behörden warten, können Sie mit unserem untentgeltlichen Bußgeldrechner schnell und bequem herausfinden, welche Strafen Ihnen bevorstehen. Immer auf dem neuesten Stand informiert er Sie aus dem aktuellen Bußgeldkatalog über die voraussichtlich zu erwartende Höhe von Bußgeld, drohenden Punkten in Flensburg und ggf. die Länge des Fahrverbots.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.