Autobahn und Kraftfahrstraße

Welche Vorschriften es auf der Autobahn zu beachten gilt, erfahren Sie hier!

Welche Vorschriften es auf der Autobahn zu beachten gilt, erfahren Sie hier!

Wenn Autofahrer Autobahnen und Kraftfahrstraßen nutzen, wollen sie in möglichst kurzer Zeit von A nach B gelangen. Doch auf diesen Strecken gelten besondere Regeln und Vorschriften.

Was auf der Autobahn absolut verboten, welche Geschwindigkeit auf der Schnellstraße erlaubt und womit zu rechnen ist, wenn Autofahrer zu schnell auf der Autobahn fahren, wird nachfolgend betrachtet.

Strafen bei Vergehen auf Kraftfahrstraße und Autobahn

Laut dem Bußgeldrechner für Autobahn und Kraftfahrstraßen sieht der Bußgeldkatalog folgende Sanktionen vor:

TatbestandBußgeldPunkteFahrverbot
Entgegen der Fahrtrichtung auf der Ein-/Ausfahrt der Autobahn gefahren75 EUR1
...mit Gefährdung90 EUR1
...mit Unfall110 EUR1
Auf dem Seitenstreifen der Autobahn entgegen der Fahrtrichtung gefahren130 EUR1
...mit Gefährdung160 EUR1
...mit Unfall195 EUR1
Auf der Autobahn entgegen der Fahrtrichtung gefahren200 EUR21 Monat
...mit Gefährdung240 EUR21 Monat
...mit Unfall290 EUR21 Monat
Auf der Autobahn gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen, mit Behinderung80 EUR1
...mit Unfall100 EUR1
Auf der Autobahn keine freie Gasse für Polizei und Notarzt gebildet20 EUR
Mit nicht-motorisierten Fahrzeug Autobahn befahren10 EUR
Wenden in der Einfahrt oder Ausfahrt der Autobahn75 EUR1
...mit Gefährdung90 EUR1
...mit Unfall110 EUR1

Der Bußgeldrechner für Autobahn und Kraftfahrstraße:

Was ist eine Autobahn?

Eine Autobahn ist eine Fernverkehrsstraße und dient neben dem Schnellverkehr auch dem Güterverkehr mit Kraftfahrzeugen. Sie wird mit einem speziellen Straßenschild eingeleitet. In Deutschland besteht die Autobahn in der Regel aus zwei entgegengesetzten Richtungsfahrbahnen, die mindestens zwei Fahrstreifen vorweist. Meistens werden die Fahrbahnen durch je einen Seitenstreifen, auch bekannt als Pannenstreifen oder Standstreifen, ergänzt.

Auf vielen Autobahnen sind die Fahrbahnen durch einen Mittelstreifen getrennt. Die darauf errichteten Schutzeinrichtungen, wie Betonschutzwände oder Stahlschutzplanken, sollen bei Unfällen die andere Fahrtrichtung schützen. Autobahnen werden durch planfreie Knotenpunkte miteinander verbunden. Genauer bedeutet das, dass der Wechsel auf eine andere Autobahn nur über Abzweigungen (Autobahndreieck), Unterführungen (Autobahnkreuz) oder Brücken möglich ist.

Was ist eine Kraftfahrstraße?

Als Kraftfahrstraße, umgangssprachlich auch Schnellverkehrsstraße oder Schnellstraße genannt, wird in Deutschland eine Straße, die nur für Kraftfahrzeuge zugelassen ist, bezeichnet. Durch ein Verkehrszeichen wird die Schnellstraße eingeleitet.

Wenn Verkehrszeichen nichts anderes anordnen, gilt auf der Schnellstraße die übliche Höchstgeschwindigkeit, genauso wie auf allen anderen Straßen. Eine Ausnahme bilden mehrspurige Kraftfahrstraßen, deren Richtungsfahrbahnen baulich voneinander getrennt sind. Hier ist das Tempolimit auf der Schnellstraße aufgehoben, solange Verkehrszeichen kein Tempolimit vorgeben.

Kraftfahrstraßen können, im Gegensatz zur Autobahn, auf gleicher Ebene gekreuzt werden. In der Regel wird an diesen Knotenpunkten der Verkehr durch einen Kreisverkehr oder eine Ampel geregelt. Das Halten und Wenden ist auf Kraftfahrstraßen verboten. Das Überqueren ist für Passanten nur an Kreuzungen oder an dafür vorgesehenen Stellen erlaubt.

Besonderheiten bei Autobahn und Kraftfahrstraße

Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) müssen für das Befahren einer Autobahn oder Schnellstraße folgende Bedingung durch das Fahrzeug erfüllt werden:

  • bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mindestens 60 km/h
  • maximale Höhe von 4 m
  • maximale Breite von 2,55 m

Die Einfahrt auf die Autobahn ist nur an gekennzeichneten Anschlussstellen erlaubt, für Kraftfahrstraßen gilt dies an Kreuzungen oder Einmündungen. Dabei muss beachtet werden, dass der Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn Vorfahrt hat. Das Rechtsfahrgebot gilt auf Autobahn und Kraftfahrstraße mit mehreren Spuren in einer Richtung. Die linke Spur dient dem Überholen.

Wie schnell darf man auf der Autobahn fahren?

Auf deutschen Autobahnen gilt für Pkw kein allgemeines Tempolimit, sondern eine empfohlene Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Für mehr als die Hälfte des deutschen Autobahnnetzes gilt die Richtgeschwindigkeit.

Für die restlichen Abschnitte der Autobahn ist die Geschwindigkeit dauerhaft oder durch Tempolimits, die von Wetter und Verkehrsaufkommen abhängen, begrenzt. Hier kann es zur Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Autobahn kommen.

Ob Autobahn oder Kraftfahrstraße: Für Lkw gelten besondere Geschwindigkeitsvorschriften.

Ob Autobahn oder Kraftfahrstraße: Für Lkw gelten besondere Geschwindigkeitsvorschriften.

Die Höchstgeschwindigkeit beim Lkw auf der Autobahn ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Für Lkws zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen liegt das Tempolimit bei 80 km/h.
Ist eine Kraftfahrstraße autobahnähnlich aufgebaut, ist die Höchstgeschwindigkeit auf der Schnellstraße aufgehoben und es gilt auf dieser ebenfalls die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

Sie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus: Mindestens zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung und eine bauliche Trennung der Fahrtrichtungen durch einen Grünstreifen oder ähnliches. Für alle anders aufgebauten Kraftfahrstraßen gilt auf der Schnellstraße eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h.

Kraftfahrstraße und Autobahn: Geschwindigkeitsüberschreitung

Wer auf der Autobahn geblitzt wurde, den erwartet ein Bußgeldbescheid. Dabei gilt auch auf der Autobahn der Bußgeldkatalog bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. Wird ein Autofahrer geblitzt, während er auf der Autobahn fährt, wird außerdem unterschieden nach innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.