Tunnel – hier gilt besondere Vorsicht!

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Risikosituation: Der Tunnel

Längster Tunnel in Deutschland ist der Rennsteigtunnel in Thüringen.

Längster Tunnel in Deutschland ist der Rennsteigtunnel in Thüringen.

Durch Tunnel sind wir in der Lage, Hindernisse wie Berge, Gewässer, Straßen oder Bahnanlagen zu umgehen. Häufig verläufen sie dafür unterirdisch, wobei es auch möglich ist, einen Tunnel durch einen Berg zu bohren. Tunnel können aber auch zum Schutz der Fahrbahn und somit auch der Verkehrsteilnehmer errichtet werden. So können Tunnel in Bergregionen vor Steinschlag schützen oder aber im städtischen Gebiet zur Reduktion von Straßenlärm beitragen.

Tunnel werden aufgrund ihrer Nutzung unterschieden, so gibt es Eisenbahn-, Fußgänger-, Kanal- und Straßentunnel in Deutschland. Die Autobahntunnel bilden dabei eine Untergruppe der Straßentunnel.

Abhängig von der Länge der Autobahntunnel in Deutschland, müssen diese unter anderem mit Lüftungsanlagen, Nothaltebuchten, separaten Rettungstunneln, Notausgängen, Notrufstationen und Feuerlöschern ausgestattet sein. Die Beschilderung im Tunnel informiert die Autofahrer über die Sicherheitsmaßnahmen.

Bußgeldtabelle Tunnel

TatbestandBußgeldPunkte
Kein Abblendlicht im Tunnel benutzt10 EUR
... mit Gefährdung15 EUR
... es kam zum Unfall35 EUR
In einem Tunnel gewendet 60 EUR1
... mit Gefährdung75 EUR1
... es kam zum Unfall90 EUR1
In einer Nothalte- und Pannenbucht gehalten20 EUR
In einer Nothalte- und Pannenbucht geparkt 25 EUR
In einen Autobahntunnel gefahren, obwohl die Ladung teilweise höher als 4 Meter war, sodass die automatische Höhenkontrolle ausgelöst und die Fahrtrichtung gesperrt wurde 160 EUR
In einen Autobahntunnel gefahren, obwohl das Fahrzeug höher als 4 Meter war, sodass die automatische Höhenkontrolle ausgelöst und die Fahrtrichtung gesperrt wurde 240 EUR

So wird im Tunnel die Sicherheit gewährleistet

Vor der Einfahrt in den Tunnel muss das Licht eingeschaltet werden.

Vor der Einfahrt in den Tunnel muss das Licht eingeschaltet werden.

Aufgrund des begrenzten Platzes und dem Mangel an Ausweichmöglichkeiten, haben Unfälle im Tunnel meist schwere Folgen. Zudem können Polizei und Rettungswagen ihre Einsatzorte meist nur schwer erreichen und dringend benötigte Hilfe bleibt möglicherweise aus.

Um das Risiko für sich selbst und die anderen Verkehrsteilnehmer zu reduzieren, gilt es einige Verhaltensregeln zu befolgen:

  • Im Tunnel müssen Sie das Abblendlicht einschalten. Dadurch sehen Sie mehr und werden auch früher gesehen.
  • Halten Sie Abstand zum Vordermann. Bei einer spontanen Bremsung haben Sie meist keine Möglichkeit auszuweichen.
  • Beachten Sie das Tempolimit. Geschwindigkeitsüberschreitungen sind im Tunnel ein unnötiges Risiko.
  • Seien Sie besonders wachsam und bremsbereit.
  • Das Wenden oder Rückwärtsfahren ist im Tunnel verboten.
  • Befolgen Sie die Anweisungen und Vorschriften von Verkehrszeichen sowie Ampeln und orientieren Sie sich an der Fahrstreifenbegrenzung.
  • Warnen Sie andere Fahrer bei einem Stau im Tunnel durch das Warnblinklicht. Um eine Abgasbelastung zu vermeiden, sollte bei längerem Stillstand der Motor abgeschaltet werden.

Bußgeld bei Vergehen im Tunnel

Werden die Vorschriften zum Verhalten im Tunnel missachtet, sieht der Bußgeldkatalog Sanktionen in Form von Bußgeld und Punkten in Flensburg vor. Mit einem Fahrverbot müssen Sie dabei aber nicht rechnen.

Anders sieht es bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung im Tunnel aus. Hier entscheidet sich das Strafmaß nach der Übertretung des Tempolimits. Für dieses Vergehen gibt es keine spezifischen Bußgelder, sondern die reguläre Unterscheidung nach inner- und außerorts findet Anwendung. Um die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung zu kontrollieren und die Missachtung zu bestrafen, werden vermehrt Blitzer im Tunnel installiert.

Wichtige Tunnel

  • Längster Autobahntunnel Deutschlands und damit auch gleichzeitig längster Tunnel Deutschlands ist der Rennsteigtunnel in Thüringen.
  • Als besonders teuer erwies sich der Jagdbergtunnel: Der Autobahntunnel bei Jena kostet, statt der eingeplanten 295 Millionen Euro, am Ende stolze 385 Millionen Euro.
  • Beim Autobahntunnel in Köln-Lövenich handelt es sich um eine Einhausung. Dabei handelt es sich um eine Umbauung der A1 zu Zwecken des Lärmschutzes.
  • Eine Tempolimit von 60 km/h gilt im Burgholztunnel. Einen Blitzer gibt es bei diesem Tunnel in Wuppertal aber trotzdem nicht.
  • Die Berliner nennen ihren Britzer Tunnel gern auch „Blitzer-Tunnel“, denn dieser sorgt für Einnahmen in Höhe von etwa 2,6 Millionen Euro jährlich.
  • Der Gotthard-Tunnel verbindet die Schweiz und Italien. Der Autobahntunnel auf der A2 ist der längste Tunnel in den Alpen.
  • Der Kirschwaldtunnel ist ein Autobahntunnel bei Hergiswil (Schweiz). Er wurde gebaut, um die Autobahn vor Steinschlag und Felssturz zu schützen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.