Sicherheitsprüfung: Die Kontrolle gegen Verschleiß bei Nutzfahrzeugen

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Die Sicherheitsprüfungen bei Nutzfahrzeugen

Erst ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 t ist eine Sicherheitsprüfung bei Lkw notwendig.

Erst ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 t ist eine Sicherheitsprüfung bei Lkw notwendig.

Um die Sicherheit von Nutzfahrzeugen zu gewährleisten, müssen diese ergänzend zur Hauptuntersuchung (HU) auch regelmäßig zu Sicherheitsprüfung (SP). Während der Prüfung findet allerdings keine vollständige Kontrolle des Fahrzeugs statt, sondern sie konzentriert sich nur auf wichtige verschleiß- und reparaturanfällige Bauteile bzw. Systeme.

Durchführen darf die Sicherheitsprüfung ein amtlich anerkannter Prüfer oder eine anerkannte Kfz-Werkstatt. Aber auch Prüforganisationen wie DEKRA und TÜV führen die SP durch. Für Nutzfahrzeuge ist die Sicherheitsprüfung seit dem 01. Dezember 1999 Pflicht.

Im nachfolgenden Ratgeber erhalten Sie die wichtigsten Informationen zur Sicherheitsprüfung. Im Zuge dessen werden unter anderem diese Fragen geklärt: Welche Fahrzeuge müssen zur SP? Welche Bauteile werden währenddessen kontrolliert und in welchen Intervallen müssen die Prüfungen stattfinden? Welche Strafe droht laut Bußgeldkatalog, wenn die Fristen nicht eingehalten werden?

Bußgeldtabelle Sicherheitsprüfung

TatbestandBußgeld
in Euro
Punkte
Als Halter ein Nutzfahrzeug nicht zur Sicherheitsprüfung vorgeführt und dabei die Frist nicht eingehalten.
... bis zu 2 Monate15-
... von 2 bis zu 4 Monaten25-
... von 4 bis 8 Monaten601
... über 8 Monate751
Sie ordneten als Halter die Inbetriebnahme eines Nutzfahrzeugs an, obwohl die Verkehrssicherheit durch den nicht vorschriftsgemäßen Zustand beeinträchtigt war bzw. ließen dies zu.2701
... mit Gefährdung325 1
... mit Unfall3901

Welches Fahrzeug muss zur Sicherheitsprüfung?

Die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) listet unter Anlage VIII Untersuchung der Fahrzeuge die Vorschriften zu Hauptuntersuchung und Sicherheitsprüfung bei Kfz auf. Dort lässt sich unter anderem nachlesen, für welche Fahrzeugarten die SP vorgeschrieben ist:

  • Kraftomnibusse mit mehr als 8 Sitzplätzen (KOM)
  • Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 7,5 und 12 t
  • Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 12 t
  • Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 10 t

Die Sicherheitsprüfung bewahrt vor Fahrzeugverschleiß bei Bus und Lkw.

Die Sicherheitsprüfung bewahrt vor Fahrzeugverschleiß bei Bus und Lkw.

Aufgrund der meist gewerblichen Nutzung dieser Fahrzeuge und der hohen Nutzlast weisen die genannten Kfz einen hohen Verschleiß auf. Damit diese Abnutzung nicht zu einem Unfall führt, sind regelmäßige Kontrollen notwendig. Bei der Kfz-Sicherheitsprüfung handelt es sich um einen Sicht-, Wirkungs- und Funktionstest, bei dem laut Anlage VIII StVZO folgende Fahrzeugteile untersucht werden:

  • Fahrgestell und Fahrwerk
  • Lenkung
  • Reifen und Räder
  • Bremsanlage
  • ggf. Schließkräfte der Türen

Ist die Untersuchung unauffällig und liegen keine Mängel vor, wird eine Prüfmarke am Fahrzeug angebracht. Ähnlich der HU-Plakette gibt auch die SP-Marke Auskunft über den nächsten Termin. Werden bei der Sicherheitsprüfung an Lkw oder Bus Mängel festgestellt, notiert der Gutachter diese in einem Prüfprotokoll und der Fahrzeughalter muss die Mängel beheben. Nur wenn bei der Nachkontrolle keine Beanstandungen mehr vorliegen, wird die Bestätigung der SP erteilt.

Welche Fristen gelten bei der Sicherheitsprüfung?

Für die Sicherheitsprüfung schreibt der Gesetzgeber Fristen vor, diese unterscheiden sich bei den verschiedenen Nutzfahrzeugen. Generell gilt, dass neue Fahrzeuge die ersten Jahre nach der Erstzulassung nicht zur SP müssen. Zur Sicherheitsprüfung und den Fristen gibt die nachfolgende Tabelle Auskunft:

Fahrzeugtyp1. Sicherheitsprüfung nach Erstzulassung nachIntervall der Sicherheitsprüfung
Lkw (7,5 bis 12 t)3,5 Jahrenjährlich (6 Monate nach HU)
Lkw (über 12 t)2,5 Jahrenjährlich (6 Monate nach HU)
Anhänger (über 10 t)2,5 Jahrenjährlich (6 Monate nach HU)
KOM (mehr als 8 Sitzplätze)1,5 Jahrenim 2. - 3. Zulassungsjahr:
jährlich (6 Monate nach HU)

ab dem 4. Zulassungsjahr:
alle 3 Monate nach HU

Wie die Tabelle zeigt, findet die Sicherheitsprüfung beim Bus besonders häufig statt. Notwendig ist dies, weil beim Transport von Fahrgästen hohe Sicherheitsanforderungen gelten und ein Unfall unbedingt zu vermeiden ist. Bei Bussen werden während der Prüfungen zusätzlich die Schließkräfte der Türen kontrolliert, um die Verletzungsgefahr zu reduzieren.

Welche Bußgelder müssen bei Fristüberschreitung gezahlt werden?

Werden Nutzfahrzeuge wie Busse oder Lkw nicht zur Sicherheitsprüfung vorgestellt und somit die Frist überschritten, zieht dies Folgen gemäß dem Bußgeldkatalog nach sich. Fahrzeughalter müssen dabei mit einem Bußgeld und ggf. einem Punkt in Flensburg rechnen. Um welche Sanktionen es sich dabei genau handelt, zeigt die Bußgeldtabelle zu Beginn dieses Ratgebers. Wird mit dem Fahrzeug zudem Gefahrgut transportiert, muss mit höheren Strafen gerechnet werden.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.