Lkw-Fahrverbot: Für wen gilt das Sonntagsfahrverbot?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Lkw-Fahrverbot für Ruhe am Sonntag

Das Sonntagsfahrverbot für Lkw gilt auf dem gesamten Straßennetz in Deutschland.

Das Sonntagsfahrverbot für Lkw gilt auf dem gesamten Straßennetz in Deutschland.

Das Verkehrsrecht sieht für Lkw spezielle Fahrverbote vor. Diese gelten an Sonntagen, an Feiertagen und während der Hauptreisezeit im Sommer. Durch das Lkw-Fahrverbot soll zum einen die Umweltbelastung reduziert werden, zum anderen ist eine geringere Lärmbelästigung angestrebt.

In den Ferien soll durch ein Fahrverbot für Lkw zudem die ohnehin schon angespannte Verkehrslage entlastet werden. Ohne langwierige Überholvorgänge durch Lkw, wird die Vermeidung langer Staus erhofft.

Doch für wen gilt das Lkw-Fahrverbot? Gibt es auch Ausnahmen? Und welche Regelung gilt bei nicht-bundesweiten Feiertagen? Auf diese und weitere Fragen erhalten Sie im nachfolgenden Ratgeber Antworten.

Bußgeldtabelle Lkw-Fahrverbot

TatbestandBußgeld in Euro
An einem Sonn- oder Feiertag fahren (Lkw über 7,5 t oder mit Anhänger)120
Als Halter das Fahren an einem Sonn- oder Feiertag anordnen oder zulassen (Lkw über 7,5 t oder mit Anhänger)570

Lkw-Fahrverbot: Welche Vorschriften gelten?

Das Feiertagsfahrverbot gilt auch bei nicht bundesweiten Feiertagen.

Das Feiertagsfahrverbot gilt auch bei nicht bundesweiten Feiertagen.

In der Straßenverkehrsordnung (StVO) sind unter § 30 zum Thema Umweltschutz, Sonn- und Feiertagsfahrverbot Fahrverbote für Lkw festgehalten. Ziel dieser Regelung ist zum einen die Reduzierung von Umwelt- und Lärmbelastung, zum anderen die Vermeidung von Staus. Insgesamt umfasst die StVO folgende Fahrverbote:

  • Sonntagsfahrverbot für Lkw
  • Feiertagsfahrverbot für Lkw
  • Ferienfahrverbot für Lkw

Das Lkw-Fahrverbot betrifft Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 t ebenso wie Lkw mit Anhängern. Das Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen gilt zudem auch für Sattelkraftfahrzeuge mit Sattelanhänger.

Ein generelles Nachtfahrverbot für Lkw gibt es in Deutschland nicht. Allerdings können Bundesländer solche erlassen, damit die Nachtruhe für Anwohner von Haupt- und Bundesstraßen gewahrt ist.

Das Sonntagsfahrverbot

Das Lkw-Sonntagsfahrverbot gilt ganzjährig für Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 t. Es beginnt am Sonntag um Mitternacht und endet um 22 Uhr, dabei erstreckt sich das Lkw-Fahrverbot am Sonntag über das gesamte Straßennetz in Deutschland. Damit aber am Montagmorgen die Läden auch frische Produkte anbieten können, gelten beim Sonntagsfahrverbot folgende Ausnahmen für die Beförderung von:

  • frischer Milch und frischen Milcherzeugnissen
  • frischem Fleisch und frischen Fleischerzeugnissen
  • frischen Fischen, lebenden Fischen und frischen Fischerzeugnissen
  • leicht verderblichem Obst und Gemüse

Das Feiertagsfahrverbot

Beim Lkw-Fahrverbot dürfen die Laster nicht weiterfahren.

Beim Lkw-Fahrverbot dürfen die Laster nicht weiterfahren.

Ebenso wie das Sonntagsfahrverbot gilt auch das Feiertagsfahrverbot von 0 bis 22 Uhr des jeweiligen gesetzlichen Feiertages. Durch die uneinheitliche Feiertagsregelung der verschiedenen Bundesländer, ist nicht immer das gesamte Streckennetz in Deutschland vom Lkw-Fahrverbot betroffen. Die nachfolgende Auflistung zeigt eine Übersicht der Feiertage:

  • Neujahr
  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • 1. Mai
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstmontag
  • Fronleichnam (nicht in allen Bundesländern)
  • Tag der deutschen Einheit
  • Reformationstag (nicht in allen Bundesländern)
  • Allerheiligen (nicht in allen Bundesländern)
  • 1. und 2. Weihnachtstag

Analog zum Sonntagsfahrverbot kann auch für die aufgeführten Feiertage eine Ausnahme beantragt werden.

Das Ferienfahrverbot

In der Ferienreisezeit gilt vom 1. Juli bis zum 31. August ein Lkw-Fahrverbot am Samstag. Dieses dauert von 7 bis 20 Uhr, bezieht sich nur auf die Autobahn und soll dort, die Entstehung von Staus reduzieren. Welche Streckenabschnitte der Autobahnen genau betroffen sind, kann auf der Internetseite vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur nachgelesen werden.

Im Zusammenhang mit der Ferienzeit wird auch von einem Wochenendfahrverbot für Lkw gesprochen. Ein solches Lkw-Fahrverbot für das Wochenende existiert aber laut StVO nicht.

Welche Sanktionen drohen bei Missachtung vom Lkw-Fahrverbot?

Der Bußgeldkatalog für Lkw sieht bei der Missachtung vom Fahrverbot für Sonn- und Feiertage ein hohes Bußgeld vor. Mit Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot muss als Sanktion aber nicht gerechnet werden.

Wollen sich Besitzer von Speditionen durch Umgehung des Sonntagsfahrverbots einen Wettbewerbsvorteil sichern, indem sie eine Fahrt an einem Sonntag oder Feiertag anordnen, muss der Halter mit einem Bußgeld in Höhe von 570 Euro rechnen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.