Anwalt für Schmerzensgeld: Nötig oder überflüssig?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Wenn Sie nach einem Unfall Schmerzensgeld einklagen, kann ein Anwalt Ihnen dabei behilflich sein.

Wenn Sie nach einem Unfall Schmerzensgeld einklagen, kann ein Anwalt Ihnen dabei behilflich sein.

Wurden Sie unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelt, können Sie Schadensersatz bei der Versicherung des Unfallverursachers geltend machen. Generell muss die Haftpflicht die Kosten für einen unabhängigen Gutachter zahlen sowie Reparaturkosten am Fahrzeug und eine eventuelle Nutzungsausfallentschädigung übernehmen.

Neben den Schadensersatzansprüchen kann auch ein Anspruch auf Schmerzensgeld geltend gemacht werden. Dies wird bei der gegnerischen Versicherung umgesetzt. Das Schmerzensgeld hat eine Wiedergutmachungsfunktion, die dafür sorgen soll, dass psychische und physische Schäden durch Geld aufgewogen werden.

Benötigen Sie einen Anwalt, um Schmerzensgeld einzuklagen? Wann haben Sie überhaupt die Möglichkeit, eine Entschädigung für körperliche und geistige Schäden zu fordern? Können Sie die Ansprüche auch ohne einen Rechtsanwalt für Schmerzensgeld durchsetzen? Mehr dazu erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Wann können Sie Schmerzensgeld fordern?

Sobald Sie einen psychischen oder physischen Schaden bei einem Unfall erlitten haben, besteht ein Anspruch auf Schmerzensgeld. Liegt eine Teilschuld am Unfall vor, wirkt sich dies erheblich auf die Höhe des Schmerzensgeldes aus.

Dabei ist es unerheblich, ob der Unfallverursacher den Zusammenstoß absichtlich oder nur aus Versehen verursacht hat. Allerdings kann bei einem vorsätzlichen Unfall das Schmerzensgeld höher ausfallen. Ein Anwalt für Schmerzensgeld kann Ihnen dabei helfen, den Anspruch außergerichtlich oder vor Gericht durchzusetzen.

Schmerzensgeldansprüche mit oder ohne Anwalt für Schadensersatz und Schmerzensgeld durchsetzen?

Durch einen Anwalt für Schmerzensgeld haben Sie bessere Aussichten auf eine angemessene Entschädigung.

Durch einen Anwalt für Schmerzensgeld haben Sie bessere Aussichten auf eine angemessene Entschädigung.

Bevor Sie einen Rechtsanwalt beauftragen, können Sie versuchen, Ihre Ansprüche auf Schmerzensgeld ohne einen Anwalt durchzusetzen. Streben Sie eine außergerichtliche Einigung an, können Sie ein formloses Schreiben an den Schädiger richten, ohne dass ein Anwalt für Schmerzensgeld zwingend nötig ist.

Führt dies allerdings nicht zum Erfolg, sollten Sie in jedem Fall Ihren Anspruch auf Schmerzensgeld durch einen Rechtsanwalt durchsetzen lassen.

Sie bekommen zwar durch sogenannte Schmerzensgeldtabellen einen guten Überblick über die Summen, allerdings basieren die Urteile alle auf Einzelfällen. Nur ein Anwalt für Schmerzensgeld kann sinnvoll einschätzen, wie hoch die Entschädigung sein sollte.

Grundsätzlich hat der Gesetzgeber vorgesehen, dass der Geschädigte eines Unfalls auf Kosten des Schädigers professionelle Hilfe durch einen Anwalt für Schmerzensgeld in Anspruch nehmen kann. Die gegnerische Versicherung muss für die Anwaltskosten aufkommen.

Ansprüche ohne einen Anwalt für Schmerzensgeld durchsetzen?

Um Geld zu sparen sehen die Versicherungen vor, sich schnellstmöglich beim Geschädigten zu melden, damit dieser sich keinen anwaltlichen Rat holt. Dadurch kann die Versicherung oftmals erwirken, dass der Geschädigte nicht alle Ansprüche durchsetzt, die ihm nach dem unverschuldeten Unfall eigentlich zustehen.

Ohne Rechtsanwalt lassen sich die Versicherungen allerdings häufig viel Zeit. Sie halten den Geschädigten hin oder bieten ihm gar keine Abfindung an, wenn er keine weiteren Ansprüche durchsetzt. Dies sollten Sie sich auf keinen Fall bieten lassen und einen Anwalt für Schmerzensgeld kontaktieren.

Ohne einen geeigneten Rechtsanwalt wird es Ihnen sowohl außergerichtlich als auch vor Gericht nicht gelingen, hohe Schmerzensgeldansprüche durchzusetzen. Ein Anwalt weiß durch seine Erfahrung genau, welche Summe er für Ihre Verletzungen und die Tatumstände fordern kann.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.